Feriencamp

Im Rahmen der Aktion Ferienpass führt die TGB wieder zwei Feriencamps durch und zwar vom

4. bis 8. Juni und vom 8. bis 12. Aug. jeweils in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach auf die Anlage mit Sportsachen und möglichst glatten Schuhen kommen. Dann kann es direkt losgehen. Bälle und Schläger werden gestellt, Erfrischungen stehen bereit. Der Kostenbeitrag ist 25 € je Woche und Person. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen und wünschen schon jetzt allen Kindern und Jugendlichen viel Spaß beim Tennis auf unserer schönen Anlage.

Clubmeisterschaften 2022 sind ausgeschrieben

Die Clubmeisterschaften sollen in diesem Jahr im Zeitraum vom 15. August bis zum 10./11. Sept. stattfinden. Die Endspiele sind für Sonnabend, d. 10. Sept. geplant. Meldeschluss ist der 14. August, 17:00 Uhr.

Die Turnierleitung liegt in den Händen von Christian Kobela, Ole Pauschert und Andreas Boss.

Folgende Konkurrenzen werden ausgeschrieben: Einzel: Damen, Damen Ü50, Herren, Herren Ü40, Herren Ü50, Herren Ü60

Jugend: Bambini, Knaben, Juniorinnen und Junioren – Anfänger: Kleinfeld

Doppel: Damen, gemischtes Doppel (Mixed), Herren, Herren Ü40, Herren Ü60

Hier geht es zur Online-Anmeldung ---

Clubmeisterschaften vom 15. August bis zum 10./11. Sept.

Teilnahmeberechtigt sind alle aktiven Mitglieder der TGB. Die Teilnahme ist auf maximal drei Diszipien beschränkt. Um den reibungslosen Ablauf der Clubmeisterschaften zu ermöglichen, sind die Erstrundenspiele innerhalb von sieben Tagen nach Start (15. Aug.) durchzuführen – ansonsten wird das erste Spiel als verloren gewertet. Abweichungen sind mit Andreas Boss, Christian Kobela oder Ole Pauschert abzustimmen.

Die Auslosung erfolgt am 14. August um 18.00 Uhr.

Das Meldegeld beträgt 6,00 Euro je gemeldeter Konkurrenz und ist in der ersten Wettkampfwoche zu entrichten. Für die Jugendlichen ist die Teilnahme kostenlos.

Durchführung: Gespielt wird nach den Regeln des DTB und des Tennisverbandes Schleswig-Holstein.
Die Turnierleitung behält sich bei zu geringer Beteiligung vor, einzelne Konkurrenzen zu streichen, bzw. Änderungen dieser Ausschreibung vorzunehmen.
Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer muss 15 Minuten vor der offiziellen Spielansetzung auf der Clubanlage anwesend sein, anderenfalls kann die Turnierleitung eine Streichung des Wettspiels vornehmen.
Bälle sind bis auf die Endspiele selbst zu stellen.
Verzögerungen durch Terminprobleme führen zur Streichung. Das Nenngeld ist jedoch trotzdem zu bezahlen.

TGB - Oktoberfest 2022

3. Juli 2022: Es geht um den Aufstieg in die Landesliga

Haben die Herren 55 das Ziel erreicht?

TGB - Herren 55, Rolf Knust, 2022

Auf dem Foto Rolf Knust (4), der in zwei Sätzen nur zwei Spiele abgeben musste und damit das beste Ergebnis für die Herren 55 im Spiel gegen den TC Molfsee erzielte.

Am Sonntag, d. 3. Juli, ging es für das Team um Fiete Blöcker zum Auswärtsspiel zum spielstarken TC Molfsee. Bei sommerlichen Temperaturen einigten sich beide Teams darauf, dass alle vier Einzel parallel starteten.

Christian Kobela im ersten Einzel bekam es mit Jörg Zieger zu tun. In einem kurzweiligen Match und der ein oder anderen lautstarken Unzufriedenheit von Christian ging es am Ende doch deutlich mit 6:2,6:2 für ihn aus.
Auf Platz zwei zeigten sich die läuferischen Vorteile und die ruhige, abwartende Haltung im Spiel von Henning Behrens gegen Michael Krause als gewinnbringend. Er ließ dem Gegner beim 6:0 und 7:5 keine Chance.

Auf Platz drei lieferten sich Conny Wetzel und Frank Meier ein rasantes Slice-Match. Das ausgeglichene Spiel endete im ersten Satz 4:6 gegen Conny. Im zweiten Satz groovten sich beide Spieler mit noch mehr Slice-Schlägen auch über die Vorhand ein. Durch die geduldige Spielweise konnte Conny mit 2:1 in Führung gehen, dies sollte reichen. Danach war für Frank das Spiel verletzungsbedingt leider vorbei.
Auf Platz vier spielte an diesem Mittag Rolf Knust mit seinem Gegner Ralf Langorst Katz und Maus und zwang ihn zu vielen Fehlern. Das Spiel ging schnell zu Ende mit einem 6:0 und 6:2.

Nach den vier Einzeln gab es an diesem Tag keinen Zweifel am Sieg der TG Barmstedt.

Die Doppel mit Christian und Conny wurden nur im zweiten Satz spannend. Nach dem 6:0 im ersten Satz ging es im zweiten zuerst so weiter und beim Stand von 4:0 lief plötzlich nicht mehr viel zusammen bei den beiden, sodass der Gegner innerhalb kürzester Zeit mit 6:5 in Führung ging. Jetzt rissen sich unsere beiden Recken zusammen und konnten den Tiebreak letztlich für sich zum 7:6 entscheiden.
Im zweiten Doppel spielten an diesem Tag Fiete Blöcker und Andreas Boß zusammen. Im ersten Satz ging es hin und her, beim 7:6 waren sie am Ende die glücklicheren. Im zweiten Satz dann fertigten Sie Ihre Gegner deutlich 6:1 ab.

Herzlichen Glückwunsch!

Der Sonntag in Molfsee war rundum gelungen. Das extrem sportliche und freundliche Team aus Molfsee erkannte die Überlegenheit unseres Team an diesem Tag an und gratulierten herzlich. Nach einem gut schmeckenden Abendessen ging es für uns zurück nach Barmstedt mit einem 6:0-Sieg in der Sporttasche und dem ersten Platz in der Tabelle. Wie geht es weiter? Am 20. August steht das letzte Spiel in Tönning an. Danach wissen wir mehr.

Rolf Knust


25. Juni: „Hitzeschlacht“ gegen TV Fortuna Glückstadt

Beim Heimspiel der Herren 55 gegen TV Fortuna Glückstadt meinte es Petrus fast zu gut mit den Tennisspielern; Mannschaftsführer Fiete Blöcker sprach von einer Hitzeschlacht. Alle vier Einzel begannen zeitgleich. Rolf Knust (3) konnte mit überlegtem und sicherem Spiel mit 6:1 und 6:1 gewinnen. Karsten Kaufmann (4) musste sich allerdings seinem Gegenspieler beugen und verlor mit 2:6 und 2:6. Christian Kobela (1) konnte mit seiner Routine und mit vielen gelungenen Stopp-Bällen mit 6:2 und 6:2 die Oberhand behalten. Henning Behrens (2) machte es in jeder Hinsicht spannend – von seinem Spiel hing es ab, ob die TGB mit einer 3:1-Führung oder mit einem 2:2-Gleichstand in die Doppel ging. Der erste Satz ging in den Tie-Break, Henning zeigte die besseren Nerven und gewann diesen Satz. Im zweiten Satz ging sein Gegenspieler in Führung. Henning verzichtete auf eine Aufholjagd und gab diesen Satz mit 2:6 ab. Im Match-Tiebreak hatte Henning wieder die besseren Nerven und vielleicht auch das entscheidende Quentchen Glück; er gewann den Match-Tiebreak mit 10:6 und damit das Spiel. 3:1 für die TGB.

Es dauerte einige Zeit, bis die richtigen Doppelpaarungen gefunden waren, aber das Endergebnis von 5:1 zeigt, dass Mannschaftsführer Fiete Blöcker wieder die richtigen Paarungen zusammengestellt hatte. Das erste Doppel mit Rolf und Andreas siegte 6:1 und 6:1, und auch das zweite Doppel mit Christian und Karsten gewann mit 6:2 und 6:3.

Nach einem gemeinsamen Essen und gründlicher Analyse der einzelnen Spiele verabschiedeten sich die sympathischen Gäste aus Glückstadt.

Die Einzelspieler im Spiel gegen den TV Fortuna Glückstadt in Aktion:


30. Juni 2022:

Doppelrunde Herren 70 auf Tabellenplatz 2

TGB - Doppel Herren 70, 2022Einige Spieler aus dem Kreis der Herren 70, die an der Doppelrunde teilnehmen. Mit Sonnenbrille Wolfgang Hoffmeister, der für „seine“ Mannschaft die Tenniskleidung gesponsert hat.

Unsere Herren 70 sind sehr aktiv – eine Vierer-Mannschaft hat gute Chancen, in die Nord-Liga aufzusteigen. Eine zweite Mannschaft nimmt an der Doppelrunde teil. Dort werden zwei mal zwei Doppel gespielt. Am 30. Juni waren Doppelspieler vom TC am Falkenberg auf unserer Anlage zu Gast und konnten das Punktspiel mit 3:1 gewinnen. Damit haben unsere Herren 70 leider die Chance auf Tabellenplatz eins verspielt – am 25. August geht es zum letzten Spiel zum TuS Appen.


25. Juni 2022:

Damen 40 meistern ungeschlagen den Aufstieg

TGB - Damen 40 2022Auf dem Foto (von links): Steffi Tamm, Melli Sperling, Gundel Sinke, Solli Wirth, Veronika Kussmaul

Unsere Damen 40 haben mittlerweile alle fünf Punktspiele absolviert und und stehen mit 9:1 Punkten uneinholbar an der Tabellenspitze – Aufstieg gesichert. Im ersten Spiel auf heimischer Anlage gegen den SV Hochdonn mussten sich die Barmstedter Damen noch mit einem Unentschieden zufrieden geben – alle anderen Spiele wurden gewonnen. Am 25. Juni traten die Damen 40 (nicht in der gewohnten Stammbesetzung) zum Auswärtsspiel gegen die Damen des TSV Oldendorf an; auch dieses Spiel konnte mit 4:2 gewonnen werden.

Damit haben die Damen 40 der TGB als erste Mannschaft den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse (4.) geschafft. Wir gratulieren und dürfen hoffen, dass weitere Mannschaften in der nächsten Saison eine Klasse höher spielen werden.

Rückblick auf die Spiele im einzelnen:

25. Juni: Mit neuen Kräften zum TSV Oldendorf

Der Wettergott meinte es sehr gut am Samstag, den 25. Juni, mit den Damen 40 der TGB. Bei sehr sommerlicher Temperatur von 30°C ging es am Nachmittag zum letzten Punktspiel nach Oldendorf bei Itzehoe.
Am Mittwoch standen den Damen nur drei Spielerinnen der Stamm-Mannschaft zur Verfügung. Daher hier schon ein großes Dankeschön an Melanie Sperling und Gaby Petersen für die spontane Unterstützung für dieses Punktspiel.

Die ersten Einzel bestritten Gundel Sinke (2) und Veronika Kussmaul (4). Veronika hatte keine Probleme und gewann ihr Einzel souverän mit 6:1 und 6:1. Im Einzel von Gundel war es bis Mitte des ersten Satzes ein ausgeglichenes Spiel, doch ihre Gegnerin konnte das besagte siebte Spiel zum 4:3 gewinnen und entschied so auch den Satz mit 6:3 für sich. Im zweiten Satz behielt die Gegnerin anfangs die Oberhand, Gundel kam nochmal heran, musste sich aber dann auch hier mit 3:6 einer guten, spielfreudigen Gegnerin geschlagen gegeben. Schade.
Steffi Tamm an 1 hatte ihre Gegnerin gut im Griff und gewann ihr Einzel mit 6:3 und 6:2. An Position 3 spielte Melanie Sperling, die hier ihr erstes Punktspiel bestritt. Den ersten Satz konnte Melli souverän mit 6:1 gewinnen, Super! Im zweiten Satz hatte sich die Gegnerin besser auf Melli eingestellt und so war es ein ausgewogenes Spiel, das erst im Tiebreak die Siegerin bestimmen sollte. Hier behielt Melli die Ruhe und gewann diesen hervorragend mit 7:4. Herzlichen Glückwunsch Melli für diese tolle Leistung bei deinem ersten Punktspiel!
Nach den Einzeln stand es nun 3:1, das Unentschieden war auf jeden Fall sicher. Der Plan war nun mindestens ein Doppel zu gewinnen, um das gesamte Spiel für uns zu entscheiden.

Im ersten Doppel haben Gundel und Gaby Petersen in vielen engen Spielen versucht einen weiteren Punkt für uns zu ergattern. Leider mussten sie sich dann der Hitze und den beiden routinierten Gegnerinnen mit 3:6, 2:6 geschlagen gegeben.
Nun lag es an Veronika und Steffi im zweiten Doppel den gewünschten vierten Punkt zum Gesamtsieg zu holen. Die beiden hatten in ihrem Spiel immer knapp die Nase vorn und konnten ihr Doppel mit Spielwitz und gut gesetzten Bällen mit 6:4 und 6:3 für sich entscheiden.

Damit gewannen wir auch dieses Spiel mit 4:2 und lagen uns danach glücklich und erschöpft von der Hitze und den Spielen in den Armen und feierten den Sieg und den Aufstieg.
Ein großes Dankeschön an Melli und Gaby für eure Unterstützung sowie an Solli (Solveig) Wirth und Simona Burchert, die leider kurzfristig krankheitsbedingt absagen musste, beide standen heute auch als Spielerinnen zur Verfügung, und an Susanne Rüßau als Fan-Support!

Chapeau und Hut ab an diese neue formierte Damen 40 Mannschaft für diese ausgezeichnete Punktspielserie. Dieses und den Aufstieg werden wir im Sommer bei einer geselligen Mannschaftsfeier gebührend feiern.
Zur Mannschaft gehören: Stephanie Skau, Gundel Sinke, Gabi Kempf, Veronika Kussmaul, Julia Mohr, Solveig Wirth, Melanie Sperling, Simona Burchert und Stefanie Tamm

Steffi Tamm


11. Juni: Überzeugender Sieg gegen den Ellerauer TC II

Am Samstag, den 11. Juni 2022 bestritten die Damen 40 ihr drittes Heimspiegel gegen die zweiten Damen 40 des Ellerauer TC.
Gundel Sinke an Position 2 und Gabi Kempf an 3 gewannen ihre Einzel klar mit 6:0, 6:2 und 6:3, 6:3. Veronika Kussmaul an Pos. 4 hatte mehr Mühe mit ihrer Gegenspielerin. Im Tiebreak behielt sie jedoch die Oberhand und gewann somit den ersten Satz mit 7:6. Im zweiten Satz hatte sich Veronika gut auf die Spielerin aus Ellerau eingestellt und gewann diesen klar mit 6:1. Damit führten wir 3:0 im Gesamtstand.
Die Partie von Steffi Tamm an 1 und der Nr. 1 aus Ellerau war hart umkämpft. Geschlagene zwei Stunden rangen beide um den Sieg. Den ersten Satz konnte die Gegenspielerin zum Schluss mit 6:4 für sich entscheiden. Auch im zweiten Satz war es wieder ein Kopf-an-Kopf-Spiel. Somit musste der Tiebrak den Satz beschließen. Diesen holte sich Steffi knapp mit 7:5. Damit sollte der Match-Tiebreak die Siegerin bestimmen. Auch hier behielt Steffi einen kühlen Kopf und gewann mit 10:4. Folglich lagen wir mit 4:0 uneinholbar in Führung.

Das erste Doppel bestritten dann Gundel Sinke und Julia Dirksen. Auch diese beiden zeigten wieder ein spannendes und tolles Spiel und fuhren schließlich einen Sieg ein mit 7:5, 4:6 und 10:6 im Match-Tiebreak. Im zweiten Doppel traten Gabi und Veronika an und gewann dieses deutlich und souverän mit 6:2 und 6:1.
Dank hervorragender Leistungen und starken Nerven von allen Spielerinnen gewannen wir unser viertes Punktspiel mit 6:0 und sind somit immer noch an der Tabellenspitze. Das nächste und letzte Spiel ist dann am Samstag, den 25. Juni in Oldendorf. Vielen Dank auch an unsere kleine Fangemeinde und die helfenden Hände von Solli (Solveig Wirth) und Simona (Burchert), 😉

Steffi Tamm

Die Einzelspielerinnen im Spiel gegen Ellerau in Aktion:


28. Mai: Sieg im zweiten Doppel führte zum Match-Gewinn

Am 28. Mai traten die Damen 40 zum ersten Auswärtsspiel beim TC Pinneberg an. Das Wetter war eher wie im April: bei 12 Grad wechselten sich starke Windböen und Regen ab, aber die Stimmung war trotzdem gut, zumal die Gegnerinnen uns sehr herzlich auf ihrer tollen Anlage aufnahmen.
Steffi Skau und Veronika Kußmaul siegten trotz zweimaliger Regenunterbrechung souverän und gaben nur drei bzw. zwei Spiele ab. Anschließend kämpften Steffi Tamm und Gabi Kempf nicht nur gegen starke Gegnerinnen, sondern auch gegen stärker werdenden Wind. Dabei hatte Steffi das bessere Ende für sich und siegte in zwei Sätzen, während Gabi leider im Match Tiebreak nach guter Leistung unterlag.
Im ersten Doppel sprang dann Rosi Böhm für Gabi Kempf ein und spielte an der Seite von Steffi Tamm stark auf, leider verloren die beiden im Match Tiebreak ein spannendes Spiel im Nieselregen von Pinneberg. Das zweite Doppel konnten Steffi Skau und Veronika Kußmaul deutlich gewinnen, so dass das Gesamtergebnis 4:2 lautete


15. Mai: Sieg nach den Einzeln gegen Marne

Am 15. Mai empfingen die Damen 40 zum zweiten Mal Gäste aus Dithmarschen, dieses Mal aus Marne.
Wir begannen auf vier Plätzen. Veronika Kußmaul beendete ihre Partie als erstes, sie siegte ganz souverän in 2 Sätzen. Auch Steffi Skau und Gabi Kempf gewannen in 2 Sätzen, hatten jedoch etwas mehr Mühe. Steffi Tamm musste gegen die starke Nummer 1 der Marnerinnen in den Match Tiebreak und konnte diesen für sich entscheiden.
Aufgrund dieser 4:0-Führung konnten wir Steffi Tamm schonen und Gundel Sinke trat an der Seite von Gabi Kempf im ersten Doppel an. Leider verloren die beiden in zwei Sätzen. Das zweite Doppel gestalteten Steffi Skau und Veronika Kußmaul sehr spannend, verloren jedoch ganz knapp im Match Tiebreak, so dass das Gesamtergebnis 4:2 lautete.


8. Mai: Unentschieden gegen den SV Hochdonn

Am Sonnabend, d. 8. Mai. empfingen die Damen 40 zu ihrem ersten Punktspiel die Damen aus Hochdonn. Die Einzel wurden gleichzeitig auf vier Plätzen begonnen; Steffi Tamm an Nr. 1 und Gabi Kempf an Nr. 4 hatten keine Probleme mit ihren Gegenspielerinnen; Stephi Skau an Nr. 2 und auch Gundel Sinke an Nr. 3 zeigten gutes Tennis, hatten aber das Pech, auf leistungsstarke Gegenspielerinnen zu treffen und mussten daher die Punkte abgeben.

Das zweite Doppel mit Steffi Tamm und Gundel Sinke siegte souverän in zwei Sätzen, und im ersten Doppel wurde es sehr eng. Sabine Rahier und Gabi Kempf konnten den ersten Satz mit 6:4 gewinnen, aber dann gab es einen Leistungseinbruch oder die Damen aus Hochdonn besannen sich auf ihre Spielstärke – jedenfalls wurde der zweite Satz mit 6:1 verloren. Also musste der Match-Tiebreak entscheiden, und den konnte das 1. Doppel aus Hochdonn mit 15:13 für sich entscheiden. Bei diesem Spielstand darf man sagen, dass das glücklichere Doppel gewonnen hat, aber mit dem Punktspiel-Unentschieden können alle zufrieden sein.

Die Einzelspielerinnen im Spiel gegen Hochdonn in Aktion:


17. Juni 2022:

1. Junioren mit Sieg und Niederlage

TGB - Junioren I 2022

Das Foto zeigt die Nr. 1 der Barmstedter Junioren I: Jonas Kröger

Die 1. Junioren der TGB spielen in der 4. Klasse; leider gibt es in dieser Staffel nur drei Mannschaften.
Im ersten Heimspiel am 27. Mai gab es gegen die 2. Junioren des TC Garstedt eine 4:2-Niederlage. Nach den Einzeln stand es noch unentscheiden, Jonas (1) und Lukas Kröger (2) konnten ihre Einzel gewinnen; Henri Gülland (3) und Marc Wagner (4) mussten sich geschlagen geben.
Die spielstarken Kröger-Brüder traten im ersten Doppel an, aber die Gäste aus Garstedt harmonierten besser und konnten das Doppel mit 6:4 und 6:4 für sich entscheiden. Auch Henri und Marc im zweiten Doppel verloren in zwei Sätzen; damit lautete das Endergebnis 4:2 für die Junioren aus Garstedt.

Im zweiten Punktspiel auswärts gegen den TC Kellinghusen am 17. Juni spielte Moritz Schiebur (3) für Marc Wagner; die Entscheidung fiel im Match-Tiebreak ‐ Moritz' Gegenspieler konnte diesen mit 10:6 gewinnen. Auch Henri Gülland (4) musste bis zum Match-Tiebreak durchspielen, konnte diesen aber mit 10:5 für sich entscheiden. Jonas (1) und Lukas Kröger (2) gewannen ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen.
Im ersten Doppel traten diesmal Jonas und Moritz an, das zweite Doppel spielten Lukas und Henri. Die TGB-Junioren gewannen beide Doppel in zwei Sätzen und damit das Punktspiel mit 5:1.

Unsere Junioren erwarten jetzt mit Spannung das Ergebnis des letzten Punktspiels zwischen Garstedt und Kellinghusen am 24. Juni. Sollten die 2. Junioren aus Garstedt (wider Erwarten) gegen die Junioren aus Kellinghusen verlieren, hätten alle drei Mannschaften 2:2 Punkte.


19. Juni 2022:

Erfolgreicher Start für die Mädchen II

TGB - Mädchen II 2022

Die Mädchen II der TG Barmstedt sind sehr erfolgreich in die Saison gestartet. Nach drei Spielen liegen sie auf dem ersten Tabellenplatz, mit besten Chancen auf den Aufstieg. Zuletzt konnten die Mädchen in einem sehr spannenden Match gegen die Mädchen III des LTC Elmshorn einen Erfolg verbuchen. Die Entscheidung fiel dabei erst im Match-Tiebreak des Doppels, in dem sich Emma Pliestermann und Mattea Kurtzweil den hart erkämpften Sieg holten.

Auf dem Foto die Mädchen II der TGB von links: Mattea Kurtzweil, Lena Menzel und Emma Pliestermann


18. Juni 2022:

1. Herren 30 gewinnen gegen den TC Gettorf

TGB - 1. Herren 30 2022

Als unser Fotograf die Anlage verließ, sah es nach einem Unentschieden gegen den TC Gettorf aus: Nach den Einzeln stand es 2:2; das zweite Doppel mit Ulf Britoschek und Markus Gärtner führte klar, und das erste Doppel mit Stephan Rickert und Lasse Ott (Foto) lag nach einem schwachen Start zurück. Aber Stephan und Lasse konnten das Spiel drehen und ihr Doppel mit 6:3 und 6:4 gewinnen und damit den 4:2-Sieg für die 1. Herren 30 der TGB sicherstellen.

Die Herren 30 der TGB spielen in der zweithöchsten Spielklasse in Schleswig-Holstein und haben bisher drei Punktspiele absolviert, die ersten beiden gingen unentschieden aus - gegen den TC Gettorf konnte am 18. Juni auf heimischer Anlage ein Sieg erkämpft werden.

18. Juni: Das erste Doppel stellte den Sieg gegen den TC Gettorf sicher

In der ersten Runde hatten Lasse Ott (2) und Julian Ehm (4) den ersten Satz jeweils sicher gewonnen, aber dann schlichen sich Fehler ein, die Gegenspieler fanden zu einem sicheren Spiel, und so musste in beiden Spielen der Match-Tiebreak entscheiden. Julian musste sich mit 10:6 geschlagen geben; Lasse spielte geduldig und sicher und brachte das Kunststück fertig, den Match-Tiebreak mit 10:0 zu gewinnen. Nach der ersten Runde stand es Unentschieden.

In der zweiten Runde spielten Stephan Rickert (1) und Markus Gärtner (3). Markus war gut aufgelegt und überraschte seinen Gegenspieler immer wieder mit erfolgreichen Netzangriffen – Endergebnis: 6:0 und 6:3. Bei Stephan sah es leider anders aus. Sein Gegenspieler konnte das Spiel sehr gut lesen und spielte die Bälle sicher in das Feld. An diesem Tag fand Stephan kein Rezept, mit dem er die Nr. 1 aus Gettorf hätte beeindrucken können – Endergebnis: 1:6 und 1:6. Damit stand es auch nach der zweiten Runde unentschieden.

Das Punktspiel hätte nun gut und gerne unentschieden ausgehen können, denn – wie in der Einleitung bereits erwähnt – das zweite Doppel mit Ulf Britoschek und Markus Gärtner schlug von Anfang an den Weg zur Siegerstraße ein, während Stephan Rickert und Lasse Ott einen schlechten Start hatten. Diesmal fanden beide zusammen allerdings ein Rezept, um die Niederlage abzuwenden und gewannen mit 6:3 und 6:4. Damit erzielten die 1. Herren 30 ihren ersten Punktspiel-Sieg und liegen jetzt auf Platz 3 der Tabelle. Am nächsten Sonnabend geht es auswärts gegen den TSV Kronshagen.

Die Einzelspieler im Spiel gegen den TC Gettorf in Aktion:

Mai / Juni: Unentschieden gegen den Westerrönfelder SV und TSC Halstenbek

Im ersten Spiel der 1. Herren 30 am 14. Mai auswärts gegen den Westerrönfelder SV konnten Stephan Rickert (1), Lasse Ott (2) und Julian Ehm (4) ihre Einzel gewinnen, während Markus Gärtner (3) sich geschlagen geben musste. Die Westerrönfelder konnten beide Doppel gewinnen – damit endete das Spiel unentschieden.

Am 11. Juni kam es zum Heimspiel gegen Tabellenführer TSC Halstenbek. Die Nr. 1 der Gäste, Finn Meinecke, hat eine Leistungsklasse von 2,7 und zeigte gegen Stephan Rickert so manchen Tennis-Leckerbissen und ließ unserer Nr. 1 kaum eine Chance. Ulf Britoschek (2) musste sich ebenfalls in zwei Sätzen geschlagen geben. Lasse Ott konnte gegen seinen von der Leistungsklasse deutlich höher angesiedelten Gegenspieler in zwei Sätzen besiegen, und auch Markus Gärtner (4) konnte sein Spiel überzeugend in zwei Sätzen für sich entscheiden. Damit stand es nach den Einzeln unentschieden.

Das erste Doppel der Halstenbeker mit Finn Meinecke und Kilian Graubohm (3) war nicht zu schlagen; Stephan und Lasse mussten die Überlegenheit ihrer Gegenspieler anerkennen.
Sehr spannend machten es Ulf und Markus im zweiten Doppel; den ersten Satz verloren sie mit 6:4. Aber dann fanden die beiden zu ihrem Spiel und konnten den zweiten Satz mit 6:1 gewinnen. Sie entschieden auch den Match-Tie-Break mit 10:5 für die TGB und stellten damit das Unentschieden gegen den Tabellenführer sicher.
Das nächste Heimspiel gegen den (Tabellenletzten) TC Gettorf ist für den 18. Juni, 14.00 Uhr, geplant; eine Woche später geht es dann auswärts gegen den TSV Kronshagen. Die letzten beiden Punktspiele finden dann in der zweiten Augusthälfte statt.

Die Einzelspieler im Spiel gegen Halstenbek in Aktion:


18. Juni 2022:

1. Herren gewinnen ihr erstes Heimspiel

TGB - 1. Herren 2022

Die Nr. 1 der 1. Herren, Lukas Kröger, zeigte trotz seines jugendlichen Alters ein sicheres Spiel und überzeugte seinen Gegenspieler vom TSV Sparrieshoop mit präzisen Bällen. Lukas gewann den ersten Satz mit 6:3; leider musste der Spieler aus Sparrieshoop dann aufgeben.

Die 1. Herren der TGB spielen in der vierten Klasse und haben bisher zwei Punktspiele absolviert. Im ersten Punktspiel am 21.Mai auswärts gegen den Norderstedter SV waren die Barmstedter chancenlos; sie verloren mit 6:0, und an dieser Niederlage hätte sicherlich auch Lukas Kröger nichts ändern können, der am 21. Mai nicht dabei gewesen ist. Am 18. Juni kam es im ersten Heimspiel zum Nachbarschaftsduell gegen den TSV Sparrieshoop.

18. Juni: 1. Herren gewinnen ihr erstes Heimspiel gegen den TSV Sparrieshoop

Die Einzelspiele gegen den TSV Sparrieshoop an den Positionen 2 bis 4 waren allesamt hart umkämpft; Philipp Palk (2) musste sich zwar in zwei Sätzen (5:7 und 3:6) geschlagen geben, aber sein Gegenspieler musste sein bestes Tennis spielen, um das Spiel zu gewinnen. Mika Löw (4) verlor den ersten Satz überraschend mit 5:7, konnte im zweiten Satz allerdings mit 6:2 überzeugen. Der entscheidende Match-Tiebreak ging dann denkbar knapp mit 11:9 für Mika aus – da kann man wohl sagen: Glück und gute Nerven gehabt.

In der zweiten Runde spielten Lukas Kröger (1), dessen Gegenspieler nach verlorenem ersten Satz aufgab. Jan Offermann (3) verlor den ersten Satz mit 3:6, konnte dann seine Fehlerquote reduzieren und den zweiten Satz mit 6:4 gewinnen. Auch hier musste der Match-Tiebreak entscheiden, den Jan mit 10:5 gewinnen konnte. Damit führten die ersten Herren nach den Einzeln mit 3:1.

Für den Siegpunkt zum 4:2 sorgte dann das zweite Doppel mit Jan und Mika; sie gewannen ihr Spiel mit 6:2 und 7:6. Lukas und Philipp im ersten Doppel verloren in zwei Sätzen (4:6 und 2:6).

Die 1. Herren der TGB stehen nun auf dem letzten (5.) Tabellenplatz. Noch gibt es aber keinen Grund zur Sorge, denn alle fünf Mannschaften in dieser Klasse haben bisher einmal gewonnen und einmal verloren und damit 2:2 Punkte. Am kommenden Wochenende (25. Juni) treten die 1. Herren beim derzeitigen Tabellenführer TC Tornesch an.

Die Einzelspieler im Spiel gegen den TSV Sparrieshoop in Aktion:


11. Juni 2022:

2. Herren 40 stehen mit 3:3 Punkten in der Tabellenmitte

Die 2. Herren 40 der TGB spielen in der fünften Klasse und haben bisher drei Punktspiele absolviert, von denen eins gewonnen, eins verloren und das letzte mit einem Unentschieden beendet wurde. Im ersten Spiel am 1. Mai auswärts gegen den TSV Weddelbrook stand es nach den Einzeln 1:3. Das erste Doppel der TGB mit Thorsten Labusch und Marc Schölermann musste sich geschlagen geben; Felix Krantz und Ole Pauschert holten im zweiten Doppel den Punkt zum 2:4.

Eine Woche später ging es auswärts gegen den Münsterdorfer SV. Nach den Einzeln stand es 2:2. Thorsten Labusch (1) konnte klar gewinnen; Felix Krantz (2) behielt im Match-Tiebreak mit 10:5 die Oberhand. Ole Pauschert (3) musste sich in zwei Sätze geschlagen geben, und Ronald Hentzgen (4) verlor denkbar knapp im Match-Tiebreak mit 8:10. Ronald konnte sich im ersten Doppel mit seinem Partner Thorsten revanchieren; sie gewannen den Match-Tiebreak mit 10:5. Auch das zweite Doppel mit Felix und Ole erzielte einen Sieg (in zwei Sätzen) – damit war der Sieg mit 4:2 Punkten sichergestellt.

Am 11. Juni kam es zum ersten Heimspiel gegen den Tabellenführer, TC an der Au Lentföhrden. In der ersten Runde musste sich Ole Pauschert (2) in zwei Sätzen geschlagen; Marc Schölermann (3) gewann sehr überzeugend in zwei Sätzen. In der nächsten Runde wurde es besonders spannend, in beiden Spielen wurde ein Tiebreak und ein Match-Tiebreak gespielt. Ronald Hentzgen (4) musste sich schließlich mit 4:10 geschlagen geben, während Felix Krantz (1) seinen Match-Tiebreak mit 10:4 gewinnen konnte. Dies Ergebnis verdient besonderen Respekt, denn Felix' Gegenspieler war ihm sieben Leistungsklassen voraus.

Auch beide Doppel wurden im Match-Tiebreak entschieden. Im ersten Doppel mussten Felix und Marc den Gästen aus Lentföhrden den Sieg überlassen; sie verloren mit 4:10. Mit einem 10:6 im Match-Tiebreak holten Ole und Ronald den dritten Punkt für die TGB, und damit endete das Spiel gegen den Tabellenführer unentschieden.

Die letzten drei Spiele der 2. Herren 40 (zweimal zu Hause und einmal auswärts) sind noch nicht terminiert.

Die Einzelspieler im Spiel gegen Lentföhrden in Aktion:


11. Juni 2022: 9:0 Sieg bei Blau-Weiß Berlin

Herren 65 halten die Regionalliga-Nordost

TGB - Herren 65 2022 Das Foto zeigt die strahlenden Sieger nach dem Spiel in Berlin. Auf dem Mannschaftsfoto von links nach rechts: Christian Kobela, Uwe Jänicke, Reini Schiewe, Christian Monecke, Josef Heckner und Didi Voss. Auf dem Foto fehlen die Spieler Günter Thiel und Klaus Nahnsen.

Mit einem überraschend deutlichen 9:0-Erfolg kehren die Herren 65 aus Berlin zurück und schaffen überzeugend den Klassenerhalt in der Regionalliga-Nordost. Dabei gewannen Josef Heckner (1) mit 6:2 / 6:2, Christian Kobela (2) mit 6:3 / 6:3, Christian Monecke (3) mit 6:0 / 6:2, Didi Voss (4) mit 6:2 / 6:3, Reini Schiewe (5) mit 6:0 / 6:1 ihre Spiele relativ souverän. Uwe Jänicke (6) gewann sein Match erst nach aufopferungsvollem Kampf von zwei Stunden mit 2:6 / 7:5 / 10:8. Auch die Doppel Heckner/Voss, Kobela/Monecke und Schiewe/Jänicke gewannen ihre Doppel in souveräner Manier und stellten den ungefährdeten Gesamtsieg sicher.

Die Herren 65 belegen damit in der Abschlusstabelle mit 4:4 Punkten einen hervorragenden dritten Tabellenplatz und haben ein weiteres Jahr den Klassenerhalt in der Regionalliga-Nordost geschafft.

Reini Schiewe


11. Juni 2022:

2. Junioren führen die Tabelle an

TGB - 2. Junioren 2022 Den Kern der 2. Junioren bilden Paulina Fiebig und Marc Wagner (auf dem Foto im Spiel gegen TV Fortuna Glückstadt); sie werden unterstützt von Lennart Meissner.

Die 2. Junioren der TGB haben in der fünften Klasse drei von vier Punktspielen absolviert und führen mit drei Siegen die Tabelle an. Bemerkenswert ist, dass in den drei Spielen nur ein Satz verloren wurde.

TGB - 2. Junioren, Paulina Fiebig 2022 Paulina im Spiel gegen TV Fortuna Glückstadt

Am 5. Mai auswärts gegen den TC BW Brunsbüttel gewannen Paulina (1) und Marc ihre Einzel; im Doppel holten Lennart und Marc den dritten Siegpunkt.
Nach einer längeren Pause ging es am 10. Juni zum zweiten Auswärtsspiel zu den 2. Junioren des LTC Elmshorn. Paulina (1) konnte ihr Einzel sicher gewinnen; Lennart gab den ersten Satz ab, konnte dann aber den Match-Tiebreak knapp mit 11:9 für sich entscheiden. Im Doppel traten Paulina und Marc an und siegten klar in zwei Sätzen.
Einen Tag später empfingen unsere 2. Junioren die Junioren des TV Fortuna Glückstadt. Sowohl Paulina (1) als auch Marc hatten in ihren Einzeln keine Probleme – auch das Doppel konnten sie mit 6:4 und 6:3 gewinnen.

TGB - 2. Junioren, Marc Wagner 2022 Marc im Spiel gegen TV Fortuna Glückstadt

Das letzte Punktspiel der 2. Junioren wird erst nach den Sommerferien am 19. August auf unserer Anlage ausgetragen. Zu Gast werden dann die 2. Junioren des Pinneberger TC sein, und unsere Junioren können sich Hoffnungen machen, dass sie den ersten Tabellenplatz behaupten werden, denn die Pinneberger haben ihre ersten beiden Punktspiele verloren. Wir wünschen unseren Junioren viel Erfolg!


15. Mai 2022:

Damen 50 starten überzeugend in die Saison

TGB - Damen 50 2022 Auf dem Foto (von links): Rosi Böhm (mit Raudi), Susanne Blöcker, Susanne Rüßau, Julia Dirksen, Ulla Kobela, Gaby Petersen

Die in dieser Saison neu gemeldete Damen-50-Mannschaft war gespannt auf den Saisonauftakt auf unserer Anlage am Sonntag, den 15. Mai.
Zu Gast waren die Damen des TC Halstenbek. Alle Einzel-Spielerinnen, Julia Dirksen (1), Susanne Rüßau (2), Gaby Petersen (3) und Rosi Böhm (4) konnten ihre Matches klar gewinnen. Ein besonders sehenswertes Spiel zeigte Julia Dirksen. Mit variantenreichen Vorhandschlägen und voll bei der Sache holte Julia den vierten Punkt zum vorzeitigen Gesamtsieg.
Auch die beiden Doppel setzen sich durch. Gaby Petersen/Susanne Rüßau (2. Doppel) siegten glatt in zwei Sätzen. Das Doppel mit Ulla Kobela/Julia Dirksen war im 1. Satz noch im Hintertreffen (2:6), ehe dann im 2. Satz nach anfänglichem Rückstand die Aufholjagd zum 5:5 begann. Nach einer 6:5 Führung ging es dann doch noch in den Tie-Break. Wieder konnte ein Rückstand wettgemacht werden und die beiden gingen 9:6 in Führung. Durch eine Unkonzentriertheit (wegen der Sonne 😀) war der Vorsprung plötzlich dahin und die Gegner kamen auf 9:9 heran. Mit zwei großartigen Punkten sicherten sich Ulla und Julia mit 11:9 den Sieg in diesem aufregenden Match und machten so das 6:0 perfekt.
Mannschaftsführerin Susanne Blöcker, die verletzungsbedingt nicht antreten konnte, unterstützte und betreute ihre Mädels außerhalb des Platzes.
In ausgelassener Stimmung klang der Tag in geselliger Runde mit den sympathischen Damen des TC Halstenbek aus.

Susanne Rüßau


Mai 2022:

Die jungen 2. Herren starten erfolgreich in die Saison

TGB - 2. Herren 2022 Die 2. Herren der TGB (von links): Lukas Kröger, Henri Gülland, Lennart Meissner, Jonas Kröger. Es fehlt auf dem Foto: Marc Wagner

Nach drei Punktspielen stehen die 2. Herren der TGB auf dem zweiten Tabellenplatz und können auf zwei Siege und eine Niederlage zurückblicken. Bei den 2. Herren spielen jugendliche Spieler, die jetzt erste Erfahrungen im Herrenbereich sammeln. Im ersten Spiel auf heimischer Anlage gegen der derzeitigen Tabellenführer TC Tornesch II musste die Mannschaft eine Niederlage hinnehmen, aber in den beiden folgenden Spielen gegen TSV Sparrieshoop II (auswärts) und den TC Quickborn (in Barmstedt) waren unsere jungen Spieler erfolgreich.
Auf die 2. Herren warten jetzt noch zwei Auswärtsspiele gegen den SV Lieth II und gegen den LTC Elmshorn V.

7. Mai. 2022: Niederlage gegen TC Tornesch II

Lukas Kröger (2) konnte in zwei Sätzen die Oberhand behalten, während Marc Wagner (4) eine deutliche Niederlage hinnehmen musste. In der zweiten Runde spielten Jonas Kröger (1) und Henri Gülland (3). Jonas fand im ersten Satz überhaupt nicht zu seinem Spiel – klarer Satzverlust. Den zweiten Satz konnte Jonas mit 6:3 gewinnen; daher musste die Entscheidung im Match-Tiebreak fallen. Diesen gewann der spielstarke Gast aus Tornesch mit 10:5. Henri verlor sein Spiel in zwei Sätzen.

Die Gäste aus Tornesch konnten auch beide Doppel für sich entscheiden – man kann sagen, dass unseren jungen Spieler in ihrem ersten Punktspiel als Herren noch Lehrgeld zahlen mussten.

14. Mai. 2022: Überzeugender Sieg gegen Sparrieshoop II

Lukas Kröger (2) und Marc Wagner (4) gewannen jeweils den ersten Satz, mussten den zweiten dann allerdings abgeben. Im entscheidenden Match-Tiebreak hatten beide ihre Nerven unter Kontrolle und entschieden diesen jeweils für sich. Hervorzuheben ist der kämpferische Einsatz von Lukas, der erst nach zweieinhalb Stunden (mit Höhen und Tiefen die Glückwünsche seines Gegenspielers entgegennehmen konnte.
Jonas Kröger (1) und Henri Gülland (3) gewannen ihre Spiele jeweils in zwei Sätzen – damit war das Punktspiel schon für Barmstedt entschieden.

Lukas und Henri entschieden dann auch das erste Doppel in zwei Sätzen für sich, und da wollten auch Jonas und Marc im zweiten Doppel nicht zurückstehen – sie siegten ebenfalls in zwei Sätzen. Ein klarer Erfolg für unsere jungen Spieler!

21. Mai. 2022: Doppel stellt den Sieg gegen den TC Quickborn sicher

Im Heimspiel gegen den TC Quickborn konnten die Brüder Jonas (1) und Lukas Kröger (2) ihre Einzel recht sicher gewinnen, während Henri Gülland (3) sich in zwei Sätzen geschlagen geben musste. An Nr. 4 spielte diesmal Lennart Meissner; er steuerte einen weiteren Punkt für die TGB bei. Somit stand es nach den Einzeln 3:1 – für den Sieg musste mindestens ein Doppel gewonnen werden.

Im ersten Doppel machten Jonas und Lennart es spannend; sie verloren den ersten Satz im Satz-Tiebreak. Im zweiten Satz führten sie bereits mit 4:1, aber das Quickborner Doppel wollte sich nicht geschlagen geben und gewann auf den zweiten Satz im Satz-Tiebreak mit 9:7. Zum Glück war das zweite Doppel dann Formsache; Lukas und Henri sowie Jonas und Lennart konnten sich über einen 4:2-Sieg freuen.

Die Spieler in Aktion (im Spiel gegen Tornesch):


24. April 2022:

Die Freiluftsaison 2022 ist offiziell eröffnet

TGB - Saisoneröffnung 2022

Bei bestem Wetter wurde am 24. April die Freiluftsaison 2022 mit einem Kuddel-Muddel-Turnier eröffnet. Die Teilnehmerzahl war überschaubar, aber dadurch wurde die gute Laune und die Spielfreunde keineswegs eingeschränkt. Mit unseren Sportwarten Andreas Boß und Ole Pauschert können sich alle Mitglieder auf eine schöne Sommersaison freuen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unseren Platzwart Reini Schiewe, der mit vielen Helferinnen und Helfern wieder dafür gesorgt hat, dass die Plätze frühzeitig hergerichtet worden sind. Weiter unten befinden sich seine Hinweise zur Platzpflege

Die Punktspielsaison wird am 1. Mai von den 2. Herren 40 eröffnet, die auswärts gegen Weddelbrook spielen. Die ersten Heimspiele werden am 7. Mai ausgetragen, dann spielen die 2. Herren gegen Tornesch 2, und es erwartet uns ein hochklassiges Regionalliga-Spiel der Herren 65 gegen den TV Vechta. Dieses Spiel beginnt am Samstag um 13.00 Uhr.

Rolf-Dieter Meissner hat die Saisoneröffnung mit einigen Schnappschüssen festgehalten:


Reini Schiewe sei Dank:

Punktspieltermine 2022 der Erwachsenen
Punktspieltermine 2022 der Kinder und Jugendlichen

Platzwart Reini Schiewe gibt folgende Hinweise zur Platzpflege

(Unbedingt befolgen, damit die Plätze nicht gleich wieder hinüber sind)

Vor dem Spielen:

  • Bei trockenem Boden vor dem Spielen die Plätze für 5 Minuten mit dem Schlauch bewässern.
    (Sonst löst sich das neue Material und es entsteht eine Sandkiste.)

Während des Spielens:

  • Während des Spiels kleine Löcher sofort mit dem Fuß glatt reiben.

Nach dem Spielen:

  • Nach dem Spiel zuerst die Oberfläche des Platzes mit dem Holzschaber bearbeiten und die Unebenheiten glätten, sowie Löcher mit dem Fuß glatt reiben.
  • Dann die Plätze mit dem Schleppnetz vollständig abziehen. Unbedingt auch die Seitenbereiche von Zaun zu Zaun, um das rasche Ausbreiten von Moos und Unkraut auf den Plätzen zu verhindern.
  • Dann den Platz je nach Trockenheit 7-10 Minuten mit dem Schlauch bewässern.
    (Bei zu geringem und nachlässigem Bewässern der Plätze löst sich das neu aufgetragene Ziegelmehl, die Bindung geht verloren und es entsteht eine Sandkiste.)
  • Sollte sich im besonders anfälligen Bereich der Grundlinie Sand gelockert haben, diesen Bereich noch einmal bewässern und gleichzeitig mit dem Schleppnetz glätten.

Diese Hinweise zur Platzpflege sind unbedingt von allen zu befolgen! Nur dann werden wir uns auf lange Sicht über Tennisplätze in einem gut bespielbaren Zustand freuen können.

Nov. 2021:

Niklas Paaschen unterstützt Vereins- und Jugendtrainer Christian Kobela

TGB - Niklas PaaschenAuf der Jahreshauptversammlung der TGB am 18. Nov. konnte der Vorstand über eine sehr erfreuliche Mitgliederentwicklung berichten – insbesondere im Kinder- und Jugendbereich ist der Vereins gewachsen. Daran hat Vereins- und Jugendtrainer Christian Kobela maßgeblichen Einfluss; es sei hier nur an die von ihm durchgeführten Kinderferiencamps erinnert.

Auf der anderen Seite geht Christian langsam auf das Rentenalter zu und ist daher nicht auf der Suche nach zusätzlichen Aufgaben. Der Vorstand hat sich daher nach einem zusätzlichen Trainer umgesehen und ist bei Niklas Paaschen fündig geworden. Niklas gehört zum Trainerstab des SV Lieth, ist 26 Jahre alt und lizensierter DTB-Trainer für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Er wird bei der TGB das Jugendtraining unterstützen, kann aber auch von Erwachsenen für Einzel- oder Gruppentraining unter 0172 8673877 kontaktiert werden.


    Impressum      Datenschutz      Satzung       Infos/Downloads      Kontakt    
  © Copyright 2003 - 2022 Tennisgemeinschaft Barmstedt