14. Okt.: Saisonabschluss der Senioren:

Event auf dem Golfplatz

Die TGB-Senioren haben zum Saisonabschluss traditionell einen gemeinsamen Nachmittag mit Ehefrauen durchgeführt. Ursprünglich wollten wir gemeinsam mit dem Fahrrad nach Lutzhorn fahren, aufgrund der Wettersituation haben wir eine „überdachte“ Anfahrt vorgezogen.

Vor Ort gab es eine Unterweisung auf der „Driving“ Range durch Reimer Karstens und Peter Neugebauer. Da wir alle mit einem Schläger umgehen können, hatten wir viel Spaß sowohl beim Abschlag als auch beim „Einputten“.

Danach gab es ein leckeres Bratkartoffelbuffet und gemütliches Beisammensein – ein gelungener Abschluss unserer schönen Gemeinschaft! Während der Winterpause spielen wir wieder in Höki unsere Doppelrunde, treffen uns auch weiterhin dienstags zu unserer Kaffee- / Klönrunde.

Wolfgang Hoffmeister

TGB-Senioren - Golf

23. Sept.: Lady's Day bei der TGB

Geballte Frauenpower beim Lady’s Day

TGB - Lady's Day 2023

Am 23. September war es wieder soweit: Steffi Skau und Rosi Böhm luden ein zum 2. Barmstedter Lady’s Day. Es begann gleich turbulent – ab 12 Uhr eilten die ersten fleißigen Helfer auf einen Hilferuf herbei, um die Plätze trockenzulegen, die nach heftigem Regen unter Wasser standen. Dank ihnen konnte das Turnier um 13 Uhr pünktlich starten.

TGB - Lady's Day 2023

Der Andrang war groß, insgesamt 26 Damen der TGB gingen ins Rennen. Gespielt wurden zuerst drei Runden à 30 Minuten mit jeweils wechselnden Paarungen. Nach der verdienten Kaffee-Kuchen-Sekt-Pause auf der Terrasse fiel es mancher gar nicht so leicht wieder aktiv zu werden.

TGB - Lady's Day 2023

Es waren im Anschluss noch 2-3 weitere Runden geplant. Manche Spiele waren hart umkämpft, aber es wurde auch viel gelacht und der Spaß stand für alle im Vordergrund. Als dann immer wieder etwas Regen einsetzte, endete das Turnier nach insgesamt fünf Runden.

Am Ende standen die Sieger fest: der erste Platz ging an Laima Kusminskas, dicht gefolgt von Melli Sperling auf Platz 2. Den dritten Platz teilten sich Mareike Schölermann und Karina Dubbeldam. Und wie immer das Beste zum Schluss: es wurde gegrillt, gefeiert, getanzt und gelacht. Die Organisation war perfekt und dank lieber Helfer am Grill und zum Kaffee kochen, war es für alle Teilnehmerinnen ein rundum unbeschwerter Tag.

TGB - Lady's Day 2023

Alle waren sich einig: das wird nächstes Jahr wiederholt!

Ulrike Uphoff


Clubmeisterschaften 2023

Die strahlenden Sieger und Finalisten

TGB - Clubmeisterschaften 2023

Die Clubmeisterschaften liegen hinter uns – das Foto zeigt Siegerinnen und Sieger. In den nächsten Tagen werden hier die Finalisten in den einzelnen Disziplinen vorgestellt; die Fotos vom Finaltag und von der Siegerehrung hat Rolf-Dieter Meissner aufgenommen


TGB - Clubmeisterschaften 2023

Auf dem Foto Turnierleitung und Vorstand vor der Siegerehrung (von links): Jugendwart Christian Kobela, Sportwart Ole Pauschert, 1. Vorsitzender, Stephan Polomsky, 2. Vorsitzender, Fiete Blöcker und Kassenwart Conny Wetzel

BambiniKnaben
Damen-EinzelDamen-DoppelJuniorinnen
Gemischtes Doppel
Herren-EinzelHerren-DoppelJunioren
Herren Ü60-Doppel

Fotos vom Finaltag

Fotos von den Spielen der ersten Woche

Fotos von den Spielen der zweiten Woche

Fotos von den Spielen der dritten Woche

Fotos von den Spielen der vierten Woche

August 2023: Initiative der Damen 40 und der 2. Herren

Platz 7 im neuen Licht

TGB - Platzpflege Platz 7

Im August tauschten die Damen 40 sowie die 2. Herren mit der Unterstützung der 1. Junioren die Sportgeräte gegen Gartengeräte aus und machten sich an die Platzpflege auf dem Platz 7.

TGB - Platzpflege Platz 7

Während sich die Damen um die Bodenarbeiten wie Unkraut jäten sowie Büsche und Sträucher schneiden kümmerten, beschäftigten sich die jungen Herren mit den Bäumen. Mit der beratenden Unterstützung von Mathias Kröger entfernten die Herren die überstehenden Äste und entsorgten sie auch gleich.

TGB - Platzpflege Platz 7

Somit ist es auf dem Platz deutlich heller geworden, es können wieder hohe Bälle gespielt werden, und die gelben Filzkugeln verschwinden nicht mehr im Dickicht am Platzrand.

TGB - Platzpflege Platz 7

Auch dieser „Sechzehnender“ wurde erlegt.

Wir freuen uns, den Platzwart unterstützt zu haben und auf schöne Spiele auf der TGB-Anlage.

Steffi Tamm


8. Juli 2023: Nachbarschaftsduell gegen den LTC Elmshorn

Damen 40 gewinnen letztes Punktspiel

TGB - Damen 40 - LTC

Gegen den LTC Elmshorn spielten: Sabine Rahier, Gundel Sinke, Rosi Böhm, Gabi Kempf und Steffi Tamm

Am Samstag, den 8. Juli, traten wir beim LTC Elmshorn zu unserem letzten Punktspiel der Saison an. Wir konnten frei aufspielen, da wir einen Platz im Tabellenmittelfeld belegten, der Abstand zum Ab- und Aufstieg war zu groß. Es ging nur um die Platzierung. Mehr Sorgen machte uns die Aufstellung. Von fünf Spielerinnen standen uns nur noch eine zur Verfügung. Verletzungen, Urlaub und das Barmstedter Kinderfest waren die Gründe. Letztlich konnten wir Dank der Aushilfe von Sabine Rahier und Rosi Böhm doch antreten. Gabi Kempf kam noch dazu, sie hatte morgens die Organisation beim Kinderfest unterstützt und entschied sich dann am Nachmittag für Tennis. Vielen Dank an euch drei!!! Auch die angeschlagene Gundel Sinke, verletzt am Knie, hielt sich für das Doppel parat. Die Wettervorhersage für diesen Samstag waren extrem gut, 30 Grad, sonnig, leichter Wind.

Die ersten beiden Einzel bestritten Sabine (2) und Rosi (4) bei heißen Temperaturen. Rosi brauchte etwas Zeit um ins Spiel zu kommen und um sich auf die Gegnerin einzustellen. Nach und nach kam sie immer besser ins Match und zu ihrer Spielstärke. Den ersten Satz entschied sie dann mit 6:3 für sich. Ähnlich verlief der zweite Satz, erst war Rosi zögerlich und nicht richtig im Spiel, besann sich aber dann und fand immer besser zu ihrem Spiel, so dass sie auch den zweiten Satz mit 6:4 für sich entschied. 1:0 für uns.
Auch Sabine konnte im zweiten Einzel im ersten Satz nicht ihr bestes Tennis zeigen, da die Nerven ihr zu schaffen machten. Ihre Gegnerin gewann den ersten Satz mit 6:3. Der zweite Satz verlief besser für Sabine, sie wurde ruhiger und zeigte ihre gewohnte Spielstärke, am Ende hieß es 6:2 für Sabine. Es folgte ein ausgeglichener und sehr spannender Match-Tiebreak. Beide Spielerinnen spielten konzentriert und machten kaum Fehler. Spannung pur auf dem Spielfeld und bei den Zuschauern. Doch eine Siegerin musste es geben. Die Glückliche war Sabine mit 11:9. Super Sabine! 2:0 für uns.

Die Einzel an Pos. 1 und 3 bestritten Steffi Tamm und Gabi Kempf. Bei Gabi war der erste Satz ausgeglichen, doch ihre Gegnerin konnte mit guten Aktionen den Satz 6:4 gewinnen. Im zweiten Satz musste der Tiebreak aufgrund von zwei gleich starken Spielerinnen entscheiden. Gabi spielte ruhig und souverän und gewann diesen mit 7:2. Ebenso war es im Match-Tiebreak, in dem Gabi mit 10:2 siegte. 3:0 für uns.
Im vierten Einzel hatte es Steffi mit einer sehr lauffreudigen Spielerin zu tun. Steffi machte die Hitze zu schaffen und sie konnte nicht ihr Können abrufen. 6:2 im ersten Satz für die Gegnerin. Im zweiten Satz kam sie noch an 4:4 heran, musste dann aber der Hitze Tribut zollen und verlor auch den zweiten 4:6. Zwischenergebnis nach den Einzeln 3:1 für uns. Das Unentschieden war sicher, und ein Punkt aus den Doppeln reichte zum Sieg.

Alle vier Einzel hatten jeweils eine Spielzeit von min. 1,5 Stunden, dieses ging bei den Temperaturen bei allen Spielerinnen nicht spurlos vorbei. Die Elmshornerinnen konnten nur mit vier Damen antreten, wobei eine nur zum Einzel zur Verfügung stand. Zusätzlich war es der Gegnerin von Gabi aufgrund der Hitze nicht möglich das Doppel zu bestreiten, und auch die Gegnerin von Sabine hatte sich während des Spiels eine Zerrung zugezogen. Nach kurzer Beratung mussten die Damen vom LTC leider beide Doppel absagen. Damit gewannen wir unser letztes Punktspiel mit 5:1 und beschließen die Saison mit einem guten dritten Platz! Super!

TGB - Damen 40

Die Stammbesetzung der Damen 40: Gundel Sinke, Veronika Kussmaul, Stefanie Skau, Gabi Kempf und Stefanie Tamm

Ein großes Dankeschön nochmal an alle unterstützenden Spielerinnen, Sandra Büßinger, Sabine Rahier, Rosi Böhm und Melanie Sperling! Somit können wir als Aufsteiger die Saison mit einem guten Ergebnis beenden und freuen uns auf die wohlverdiente Sommerpause!

Steffi Tamm


2. Juli 2023: Letztes Punktspiel gegen den TV Itzehoe

Damen 50: 4:2-Sieg zum Abschluss

TGB - Damen 50

Am Sonntag, d. 2. Juli – unserem letzten Punktspiel in dieser Saison – begrüßten wir den TV Itzehoe am Bornkamp. Das Spiel hatten wir um einen Tag verlegt, da es Samstag fast pausenlos regnete. Die gegnerischen (supersympathischen) Damen traten ganz klar mit dem Ziel an: Das gewinnen wir hier… Starker Wind bzw. starke Windböen waren während der ganzen Spielzeit eine Herausforderung für alle Spielerinnen.

Gaby Petersen (2) und Dunja Albers (4) eröffneten die Einzel. Gaby musste sich in zwei engen Sätzen mit 5:7 und 3:6 geschlagen geben. Dunja holte Satz 1 klar mit 6:2. Dann drehte sich das Spiel und der 2. Satz ging mit 6:3 an den TV Itzehoe. Der Match-Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Auch hier schenkten sich beide Spielerinnen nichts – Dunja behielt die Nerven und entschied das Match mit 10:8 für sich. Bravo!

Danach begannen zeitgleich Julia Dirksen (1) und Melli Sperling (3). Melli gewann Satz 1 mit 6:4; Julia verlor diesen mit 5:7. Dann geriet Melli ins Hintertreffen; 1:6 gab sie Satz 2 ab, während Julia sich immer mehr steigerte und den zweiten Durchgang mit 6:2 für sich entscheiden konnte. In beiden Einzeln musste wieder im Match-Tiebreak die Siegerin ermittelt werden. Melli unterlag nach hartem Kampf 8:10! Schade. Genauso spannend machte es Julia. Julia lag zurück, kämpfte sich heran, dann führte die Gegnerin 9:8 – Julia mobilisierte nochmal alle Kräfte, konzentrierte sich und siegte mit 11:9. Glückwunsch!

2:2 – nun mussten die Doppel entscheiden: Niederlage – Unentschieden oder doch noch Sieg? Eine strategisch gute Aufstellung der Doppel war notwendig, um unsere Chancen zumindest für ein Unentschieden zu erhöhen. Die Mannschaft entschied sich für Sanne Rüßau und Rosi Böhm im ersten und Julia und Melli im zweiten Doppel. Sanne und Rosi hatten schon häufiger „gedoppelt“, während Julia und Melli beim letzten Trainingstreffen das erste Mal miteinander spielten, aber so gut miteinander harmonierten, dass die Entscheidung leichtfiel. Sanne und Rosi begannen im ersten Satz souverän, ließen die Gegnerinnen nicht ins Spiel kommen und schlossen mit 6:1 ab. Der zweite Satz begann etwas holperig, die beiden machten mehr Fehler, spielten nicht mehr so konzentriert und bauten die Gegnerinnen dadurch auf. Diese gingen in Führung – doch Sanne und Rosi steigerten sich nochmal, hatten bei dem einen oder anderen Ball auch Glück und konnten dann das Match im zweiten Satz mit 6:3 gewinnen.

Julia und Melli trafen auf zwei Gegnerinnen, die gut aufeinander abgestimmt waren. Wie würde das „neue“ Doppel die Herausforderung meistern? Besonders die „Hammeraufschläge“ der mexikanischen Spielerin vom TV Itzehoe stellten die beiden vor eine schwierige Aufgabe. Julia war noch „gepusht“ durch ihren Einzelsieg und Melli konzentriert, lauffreudig und flink am Netz. Die Zuschauer sammelten sich bei diesem letzten D50-Doppel an Platz 1 und feuerten die beiden an. So gewannen sie dieses letzte Spiel mit 6:4 und 6:3! Was für eine Freude – damit hatten wir in unserem letzten Punktspiel einen 4:2-Sieg eingefahren.

Beenden werden wir die Saison wohl an Platz 2 oder 3. Die Itzehoer, die uns momentan auf Platz 3 folgen, haben nächsten Samstag ihr letztes Spiel gegen Henstedt-Ulzburg.

Rosi Böhm / Sanne Rüßau


25. Juni 2023: Erste Siege in der höchsten Spielklasse Schleswig Holsteins

Herren 55: Auf dem Weg zum Klassenerhalt?

Am Samstag, d. 17. Juni war das Team aus Oering zu Gast am Bornkamp. Trotz der extrem heißen Wetterlage wurde der erste Sieg in der höchsten Spielklasse K1 in Schleswig Holstein eingefahren. Dabei war die erste Runde ausgeglichen in der an Nr. 2 Conny Wetzel seinem Widersacher Karsten Timmermann ganz knapp mit 6:7 und 5:7 unterlag. An Position 4 spielte Andreas Boß erfolgreich gegen Martin Hafke sein Einzel ruhig und bestimmt mit 6:2 und 6:4 nach Hause. In den weiteren Paarungen wurde es sehr eng und spannend. Nachdem Henning Behrens gegen Jürgen Heizeroth in zwei Sätzen 7:5 und 6:2 gewann, machte es Rolf Knust mal wieder sehr spannend. Das Spiel gegen Sven Riekmann wurde erst im Matchtiebreak mit 11:9 gewonnen, die zwei Sätze davor verliefen mit 3:6 und 6:1 relativ klar. Zu diesem Zeitpunkt führte die TG Barmstedt mit 3:1.

Im Doppel ging es dann zur Sache. Mit Henning und Conny gegen Heizeroth und Hafke war es bis zum Schluß hauteng. Erst im Match-Tiebreak konnten unsere beiden Helden das Spiel für sich gewinnen mit 6:7,6:3 und 10:3. Der Sieg war nun sicher, und im zweiten Doppel mit Karsten Kaufmann und Rolf war nichts zu holen. Dieses Match ging 3:6 und 0:6 an die Mannschaft aus Oering. Sieg mit 4:2!! Es waren die ersten zwei Punkte auf unserem Konto verbucht. Das Abschlussgrillen war entsprechend mit guter Laune kurzweilig.

In der nächsten Woche am 25. Juni wurde das vorgezogene Spiel gegen Raisdorf am Sonntagmorgen ausgetragen. Bei wiederum extrem schwülheißen Wetter starteten alle Einzelspiele parallel. An Pos. 1 ging es bei Henning Behrens gegen Jürgen Hansen in drei umkämpften Sätzen rund. Das Glück an diesem Vormittag war auf Seiten der Raisdorfer, mit 3:6, 6:2 und 6:10 musste Henning sein Spiel abgeben. An Pos.2 spielte Conny Wetzel gegen Jörg Peters; Conny spulte das Spiel bis Mitte des zweiten Satzes souverän ab, als das Spiel plötzlich zu kippen drohte. Beim Stand von 5:1 verlor Conny die Kontrolle, und erst der Tiebreak entschied das Spiel zugunsten von Conny der mit 6:3 und 7:6 die Oberhand behielt. An Nr. 3 spielte Rolf Knust mit Kai Schröder ein klares Match. Er gewann mit 6:11 und 6:2. Die Pos. 4 besetzte Karsten Kaufmann gegen Lorenz Kramp. In einem kurzweiligen Spiel gewann Karsten glatt mit 6:0 und 6:0.

Das erste Doppel mit Andreas Boß und Karsten Kaufmann gegen die Raisdorfer Hansen und Peters ging mit mit 4:6 und 3:6 verloren. Das zweite Doppel mit Fiete Blöcker und Stephan Polomsky war ein klare Angelegenheit für unser Team, sie gewannen 6:0 und 6:1.

Nach diesem tollen zweiten Sieg und dem gemütlichen Beisammensein war die Stimmung entsprechend positiv. Unser Gegner musste die gute Leistung der Heimmannschaft anerkennen. Nach dem gemeinsamen Grillen wurde das eine und andere Siegerbier mit Genuss verzehrt. Die Raisdorfer fühlten sich bei uns gut aufgenommen und waren gute Verlierer. Hier nochmal ein Dank an Mannschaftsführer Fiete Blöcker für die Tagesbetreuung und das Arbeiten am Grill sowie an Conny Wetzel für die tollen Salate und das Drumherum.

In den letzten zwei Saisonspielen in Eutin (8. Juli) und in Glinde (2. Sept.) wird sich zeigen, was diese zwei Siege am Ende wert sind.

Rolf Knust


18. Juni 2023: Drittes Punktspiel

Damen 40: Klarer Sieg gegen TC Alsterquelle

TGB - Damen 40

Gegen den TC Alsterquelle kamen für die TGB zum Einsatz: Gundel Sinke, Veronika Kussmaul, Sandra Tripler-Büßinger, Stefanie Skau, Gabi Kempf (als wichtige mentale Unterstützerin) und Stefanie Tamm

Am 18. Juni traten die Damen 40 auf heimischem Tennisboden gegen die Mannschaft vom TC Alsterquelle an. Die ersten beiden Einzel bestritten Melanie Sperling und Veronika Kußmaul bei bereits schönstem Sommerwetter. Melanie konnte den ersten Satz gewinnen, musste jedoch den zweiten und den Match-Tiebreak an die Gegnerin abgeben. Trotzdem an dieser Stelle nochmals vielen Dank für’s Aushelfen.
Veronika gewann in ihrem Spiel den ersten Satz ganz souverän. Der zweite Satz fiel ihr deutlich schwerer, und es wurde spannend. Im Tiebreak konnte sie dann doch noch gewinnen.

Die anderen beiden Einzel spielten Stefanie Skau und Gundel Sinke. Steffi spielte ruhig und konzentriert und ließ ihre Gegnerin die Fehler machen. Somit konnte sie beide Sätze deutlich gewinnen. Gundel brachte dann wieder Spannung ins Spiel. Den ersten Satz konnte sie überlegen 6:2 gewinnen, im zweiten unterlag sie 2:6. Im Match-Tiebreak zeigte sie wieder ihre Stärken und gewann 10:5.

Nach den Einzeln war klar, dass der Tag im schlechtesten Fall mit einem Unentschieden hätte enden können. Da gab es aber auch schon ein Problem. Denn nach ihrem Einzel konnte Veronika aufgrund starker Knieschmerzen nicht wie geplant das Doppel mit Steffi Skau spielen. Die Damen hatten jedoch Glück, denn Sandra Tripler-Büßinger konnte spontan einspringen. Und das klappte ganz hervorragend, denn Steffi und Sandra spielten so gut zusammen, so dass ihre Gegnerinnen nicht ein einziges Spiel gewinnen konnten.

Das zweite Doppel spielten Stefanie Tamm und Gundel zusammen. Und es sollte wieder ein spannendes Match werden. Bereits der erste Satz war hart umkämpft, endete jedoch verdient für unsere Frauen mit 7:5. Der zweite wurde noch spannender und knapper und musste leider an die Gegnerinnen mit 6:7 abgegeben werden. Im Match-Tiebreak knisterte die Luft vor Spannung. Es war ein ständiger Schlagabtausch, in dem Tammi und Gundel glücklicherweise Nervenstärke zeigten und das Spiel mit 11:9 gewinnen konnten.

Somit haben unsere Damen 40 mit 5:1 überlegen gegen die Damen vom TC Alsterquelle gewonnen. Dieser schöne Tennistag – mit vielen spannenden Momenten – endete mit einem gemeinsamen Essen und unterhaltsamen Gesprächen.

Das letzte Punktspiel für unsere Damen 40 findet am 8. Juli 2023 in Elmshorn statt. Unsere Fans sind zum Motivieren herzlich willkommen.

Veronika Kußmaul


15. Juni 2023: Herren 70 weiterhin erfolgreich

Herren 70-Nordliga: Klassenerhalt gesichert

Unsere sehr aktiven Senioren spielen einmal als Herren 70 in der Nordliga und nehmen an der Doppelrunde teil. In der Nordliga kam es am 14. Juni zum Heimspiel gegen den Buxtehuder TC RW, und mit einem 5:1-Sieg wurde der Klassenerhalt endgültig gesichert. Für die TGB spielten: Christian Monecke (1), Reini Schiewe (2), Günter Thiel (3), Herbert Flick (4) und im Doppel kam für Herbert Dieter Schwemann zum Einsatz. Die Barmstedter führten nach den Einzeln mit 4:0, lediglich das zweite Doppel musste den Gästen einen Punkt überlassen.

Die TGB liegt damit hinter dem Hildesheimer TV II auf Tabellenplatz zwei. Das letzte Punktspiel findest am 21. Juni beim TC Bienenbüttel statt.


Herren 70-Doppelrunde: Ohne Niederlage Tabellenführer

TGB - Herren 70 Doppelrunde Gegen Egenbüttel kamen für die TGB zum Einsatz: Egon Behnke, Franz Krüger, Kalle Hildebrandt, Herbert Vogt, Wolfgang Hoffmeister und Hartmut Evers

Am 15. Juni spielte die Doppelrunde ihr drittes Punktspiel gegen den TC Egenbüttel. Bei den Gästen lag der siebzigste Geburtstag schon einige Jahre zurück, aber sie präsentierten sich als starkes Team und waren alle top fit.

Das erste Doppel haben Franz und Kalle souverän mit 6:2 und 6:0 gewonnen. Im zweiten Doppel sind Herbert und Wolfgang grandios gestartet und waren beim Stande von 4:0 sicher, dass sie das Match nach Hause bringen würden. Aber die beiden 80-jährigen Routiniers auf der Gegenseite wurden immer besser; Wolfgang und Herbert unterliefen immer mehr leichte Fehler und gaben den ersten Satz mit 6:4 ab. Auch im zweiten Satz dominierten die Egenbütteler und konnten diesen mit 6:3 für sich entscheiden.

In der zweiten Runde setzten sich Kalle und Franz wieder souverän durch, auch Hartmut und Egon hatten keine Mühe ihr Spiel nach Hause zu bringen. Damit hatten wir das Punktspiel mit 6:2 gewonnen und konnten unsere Tabellenführung verteidigen.

Wie üblich endete auch dieses Spiel mit viel Fachsimpelei und einem gemeinsamen Essen. Antje und Reimer Karstens hatten leckeren Tafelspitz zubereitet; unsere Gäste und natürlich auch unser Team waren begeistert. Wieder mal ein sehr gelungenes Mannschaftsspiel mit fairem Tennis und leckerem Essen.

TGB - Herren 70 Doppelrunde

Wolfgang Hoffmeister


11. Juni 2023: Knaben II sammeln Punktspielerfahrung

11. Juni 2023: Zweites Punktspiel

Damen 40: Niederlage gegen Egenbüttel II

TGB - Damen 40

Gegen Egenbüttel kamen für die TGB zum Einsatz: Stefanie Tamm, Stefanie Skau, Sandra Tripler-Büßinger, Veronica Kussmaul, Gundel Sinke

Am 11. Juni traten die Damen 40 gegen die Gastmannschaft vom TC Egenbüttel II an. Bei sehr sommerlichen Temperaturen haben Steffi und Veronica in den ersten beiden Einzeln ein 1:1 erreicht. Steffi hatte sich nach den ersten beiden verlorenen Spielen keine Blöße mehr gegeben und 6:2, 6:0 gewonnen. Veronica musste sich einer absolut überlegenen Spielerin geschlagen geben. Dann durften Gundel und Tammi ran. Leider konnten beide in vielen umkämpften Spielen den letzten Punkt nicht machen, so dass beide ihre Spiele verloren haben. Nun stand es 1:3, und wir haben alle Hoffnungen auf die Doppel gesetzt.

Im ersten Doppel starteten Sandra und Gundel. Hier auch vielen Dank an Sandra fürs Aushelfen, weil leider Gabi Kempf krankheitsbedingt nicht spielen konnte und Tammi sich komplett im Einzel verausgabt hatte. Auch in diesem Doppel sah es gar nicht gut aus, den ersten Satz verloren die beiden 1:6, weil die Gegnerinnen einfach keine Fehler gemacht haben. Zum Glück hat sich das Bild im zweiten Satz gedreht, sodass der Satz gewonnen wurde. Der Match-Tiebreak musste entscheiden. Gundel und Sandra lagen wieder schnell 0:2 hinten, konnten sich aber dann herankämpfen, und bis zum 7:7 ging es Punkt um Punkt. Dann hat Sandra aufgedreht, so dass der Match-Tiebreak 10:7 gewonnen wurde. Das zweite Doppel mit Steffi und Veronica durfte gegen eine Wand spielen, es kam jeder Ball zurück, und Fehler kannten ihre Gegenspielerinnen nicht. Damit ging das Doppel leider 2:6 und 3:6 verloren. So ging unser zweites Punktspiel mit 2:4 verloren und dennoch hatten wir sehr viel Spaß auf und neben dem Platz, weil wir zwar spielstarke aber auch sehr nette Spielerinnen aus Egenbüttel bei uns zu Gast hatten.

Am 18. Juni haben die Damen 40 die Damen vom TC Alsterquelle zu Gast.

Gundel Sinke


11. Juni 2023: Schwarzer Tag für die Damen 30

Niederlage gegen den SV Lieth

Die Damen 30 spielen in der Klasse 3 und konnten ihr erstes Punktspiel gegen den TC am Falkenberg mit 5:1 gewinnen. Am 11. Juni waren die Damen vom SV Lieth auf der Anlage am Bornkamp zu Gast. In der ersten Runde spielten Sandra Tripler-Büßinger (2) und Inke Pauschert (4); beide mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben. In der zweiten Runde fand Sabine Rahier (3) erst im zweiten Satz in's Spiel, verlor diesen leider auch im Tiebreak. Britt Schölermann (1) hatte gute Siegchancen, sie gewann den ersten Satz mit 6:2 und lag im zweiten mit 2:0 vorn, als das Schicksal zuschlug: Britt musste verletzungsbedingt aufgeben.

Sabine und Inke verloren das zweite Doppel in zwei Sätzen. Im ersten Doppel traten Sandra und Inke Läsecke an. Sie gewannen den ersten Satz mit 6:3, verloren den zweiten mit 2:6 und mussten sich im Match-Tiebreak mit 6:10 geschlagen geben. Kein glücklicher Tennis-Tag für unsere Damen 30!

Das letzte Heimspiel der Damen 30 findet am 25. Juni gegen den TC Hohenaspe statt. Von der Papierform her sollten „unsere“ Damen optimistisch in das Spiel gehen – wir wünschen viel Erfolg und den Klassenerhalt!


11. Juni 2023: 6:0-Sieg

2. Herren: Durchmarsch gegen den LTC Elmshorn IV

TGB - 2. Herren

Die 2. Herren spielten bei bestem Tenniswetter vor einer großen Zuschauerkulisse

Am 11. Juni traten die jungen 2. Herren der TGB zu ihrem zweiten Punktspiel gegen die Mannschaft des LTC Elmshorn IV an. In der erste Runde hatte Jonathan Bell (4, zu Gast aus St. Louis) keine Probleme und konnte sein Spiel mit 6:0 und 6:3 gewinnen. Auch Jonas Kröger (2) gab nur jeweils ein Spiel pro Satz ab und holte damit den zweiten Siegpunkt für die TGB. Marc Wagner (3) und Lukas Kröger (1) gaben jeweils drei Spiele im ersten Satz ab, den zweiten gewannen beide mit 6:0.

Auch in den Doppeln dominierten die Barmstedter. Lukas und Marc im ersten Doppel gewannen den ersten Satz ohne Gegenspiel und gaben im zweiten Satz drei Spiele ab. Jonas und Jonathan konnten ein noch besseres Ergebnis erzielen; sie gaben im gesamten Match nur ein Spiel im zweiten Satz ab. Möglicherweise haben die zahlreichen Zuschauer die jungen Spieler in besonderer Weise motiviert – auf jeden Fall ein überzeugender Sieg für unsere 2. Herren.

Sie haben damit gute Chancen auf den Aufstieg; die Entscheidung dürfte in der Begegnung am Donnerstag, d. 29. Juni, im Heimspiel gegen den TC Bad Segeberg fallen; die Segeberger haben ebenfalls ihre ersten beiden Punktspiele gewonnen. Vorher spielen die 2. Herren am 24. Juni auswärts gegen den TC Quickborn.


11. Juni 2023: Sieg gegen TuS H. Quickborn Tennis II

2. Herren 40: Aufstieg ist ein realistisches Ziel

Die 2. Herren 40 der TGB spielen in der Klasse 5 und führen die Tabelle mit 6:0 Punkten an. Auf Platz 2 folgt der Leezener SC mit 3:3 Punkten; gegen diese Mannschaft haben die Barmstedter mit 4:2 gewonnen.

Am 11. Juni war die Mannschaft vom Tus H. Quickborn Tennis II in Barmstedt zu Gast. In der ersten Runde musste Bernd Wesner (4) sich mit 4:6 und 3:6 geschlagen geben, während Marc Schölermann (2) sein Spiel mit 6:2 und 6:1 gewinnen konnte. In der zweiten Runde erzielte Ole Pauschert (3) ein Ergebnis wie sein Mannschaftskollege Bernd – diesmal allerdings zu seinen Gunsten. Felix Krantz (1) kopierte das Spielergebnis von Marc – damit führten die Spieler der TGB nach den Einzeln mit 3:1

Den Siegpunkt stellten dann Ole und Bernd im zweiten Doppel sicher; sie gewannen 6:1 und 6:0. Trotz ihrer überzeugenden Einzel-Ergebnis ging das Doppel von Felix und Marc in den Match-Tiebreak. Den ersten Satz gewannen sie 6:1, aber dann riss der Faden und der zweite Satz ging mit 4:6 verloren. Auch im anschließenden Match-Tiebreak hatten die Quickborner die besseren Nerven oder die glücklicheren Bälle; sie hatten mit 10:7 die Nase vorn. Endergebnis: 4:2 für die 2. Herren 40 der TGB.

Angesichts des Tabellenstandes ist nun der Aufstieg ein realistisches Ziel. Am 24. Juni kommt es am Bornkamp zum Nachbarschaftsduell gegen den TuS Hemdingen-Bilsen, der bisher 2:2 Tabellenpunkte aufweist.


4. Juni 2023: Doppelsieg für Mädchen und Junioren in Itzehoe

3. Juni 2023: Ist der Abstieg noch zu vermeiden?

Herren 55 verlieren in Bad Bramstedt

TGB - Herren 55, Rolf Knust

Rolf Knust machte es besonders spannend; man könnte ihn den „Drama-King“ des Spiels nennen.

Am 3. Juni traten die Herren 55 zu ihrem dritten Punktspiel bei der TV Bad Bramstedt an. Im vergangenen Jahr sind die Herren 55 in die Landesliga aufgestiegen; die Bad Bramstedter verfügen in dieser Spielklasse über langjährige Erfahrung – und das war im Spielverlauf auch deutlich zu spüren. Die Barmstedter konnten nicht in Bestbesetzung antreten – und so nahm das Schicksal seinen Lauf.

In der ersten Runde mussten Conny Wetzel (2) und Andreas Boß (4) sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Auch Henning Behrens (1) gratulierte seinem Gegenspieler nach zwei Sätzen. Rolf Knust (3) hatte ebenfalls den ersten Satz verloren, aber dann zeigte er seine Kämpferqualitäten und entschied den zweiten Satz im Tiebreak für sich. Der Match-Tiebreak verlief dann hochdramatisch; Rolf hatte zwei Matchbälle, musste sich am Ende aber doch mit 11:9 geschlagen geben.

Auch die Doppel gingen jeweils in zwei Sätzen an die Gastgeber aus Bad Bramstedt. Mannschaftsführer Fiete Blöcker spielte im zweiten Doppel mit Conny Wetzel; das erste Doppel bestritten Henning Behrens und Rolf Knust.

In der Landesliga-Gruppe spielen acht Mannschaften; zur Zeit liegt die TGB auf dem letzten Platz. Das nächste Spiel findet am 17. Juni in Barmstedt gegen den MTV Oering statt.


2. Juni 2023: Junioren gewinnen erstes Punktspiel

25. Mai 2023: Auftaktsieg gegen den SV Henstedt-Ulzburg

Herren 70 starten erfolgreich in die Doppelrunde

Am 26. Mai hatten die Herren 70 in der Doppelrunde die Mannschaft von Henstedt-Ulzburg zu Gast. Kalle Hildebrandt und Franz Krüger spielten das erste Doppel. Alle Spieler zeigten tolle Ballwechsel und hohe Kampfbereitschaft. Nach 6:3 und 3:6 konnte sich Barmstedt im Match-Tiebreak mit 10:7 durchsetzen.

Herbert Vogt und Wolfgang Hoffmeister dominierten im zweiten Doppel und konnten das Spiel mit 6:0 und 6:2 für die TGB entscheiden.

Kalle und Franz hatten im zweiten Doppel keine Probleme und haben 6:2 und 6:2 gewonnen.

Herbert und Wolfgang waren gefordert und hatten sich zum Ziel gesetzt mindestens einen Satz zu gewinnen. Der erste Satz ging mit 6:1 an die Ulzburger. Im zweiten Satz dominierten Herbert und Wolfgang eine Zeitlang und führten 4:2, haben dann aber leider 6:4 verloren.

Für jeden Sieg gab es zwei Matchpunkte, daher lautete das Endergebnis 6:2 für die TGB.

Im Anschluss gab es lecker Matjes mit Bratkartoffeln und Hausfrauensoße, die Ulzburger waren von der Gastfreundschaft der Barmstedter überzeugt. Für unser Team ein Erfolg und eine Bestätigung, dass wir das hohe Niveau in der Bewirtung, das von unserem lieben Rolf Biermann eingeführt wurde, auch weiter pflegen. Auch nach diesem Spiel spürten wir deutlich, was Rolf für uns alle geleistet hat. Wir sind uns in unserer Gemeinschaft einig, dass wir das hohe Niveau durch den Einsatz aller weiter halten und pflegen wollen.

Zum nächsten Punktspiel reisen wir am 1. Juni zum TC am Falkenberg.

Wolfgang Hoffmeister

TGB - Herren 70 Doppel

Auf dem Foto von links: Wolfgang Hoffmeister, Herbert Vogt, Gert Gressmann, Franz Krüger, Kalle Hildebrandt


24. Mai 2023: Klassenerhalt gesichert

Herren 70 gewinnen beim TC Alsterquelle

TGB - Herren 70

Auf dem Foto von links: Reini Schiewe, Achim Schwarz, Günter Thiel, Herbert Flick, Christian Monecke. Wir danken Edmund Murken vom TC Alsterquelle für die Aufnahme.

Die Herren 70 der TGB spielen in der zweithöchsten deutschen Spielklasse in dieser Altersklasse: der Nordliga. Bisher ging es mit Sieg und Niederlage gegen Bad Pyrmont und Hildesheim. Am 24. Mai ging es zum „Nachbarschaftsduell“ nach Henstedt-Ulzburg zum TC Alsterquelle – viele Spieler kannten sich aus vorhergehenden Begegnungen, und es herrschte eine freundschaftliche Stimmung.

In der ersten Runde spielten Günter Thiel (2) und Achim Schwarz (4). Achim spielte unspektakulär, aber sicher und effektiv. Endergebnis: 6:1 und 6:0. Günter gewann den ersten Satz mit 6:2, aber dann hatte sich sein Gegenspieler immer besser auf ihn eingestellt und konnte den zweiten Satz im Tiebreak gewinnen. Nun musste der Match-Tiebreak entscheiden, und hier war der Spieler vom TC Alsterquelle der Glücklichere: 10:7 für ihn.

In der zweiten Runde hatte Christian Monecke (1) keine größeren Probleme; er gewann sein Spiel mit 6:2 und 6:3. Herbert Flick (3) verlor den ersten Satz im Tiebreak, entschied den zweiten Satz mit 6:2 für sich und war im anschließenden Match-Tiebreak der Glücklichere: 10:5, und damit 3:1 nach den Einzeln für die TGB.

Nun musste noch ein Doppel gewonnen werden. Reini Schiewe, der wegen einer Verletzung kein Einzel gespielt hatte, trat mit Günter im ersten Doppel an; die Gastgeber behielten mit 6:2 und 6:2 die Oberhand. Christian und Herbert im zweiten Doppel konnten den ersten Satz klar mit 6:2 gewinnen, aber im zweiten Satz wurde es eng. Die Spieler vom TC Alsterquelle gingen mit 4:3 in Führung, und das achte Spiel war lange umkämpft. Mit Geduld und Glück schafften Christian und Herbert den Ausgleich und konnten dann den Satz mit 6:4 für sich entscheiden.

Endstand: 4:2 für die TGB, damit ist der Klassenerhalt in der Nordliga sicher. Am 14. Juni empfangen die Herren 70 dann die Mannschaft vom Buxtehuder TC RW.


20. Mai 2023: Klarer Sieg gegen den SV Henstedt-Ulzburg

2. Herren an der Tabellenspitze

Unsere 2. Herren sind noch sehr jung, wie auf dem Bild gut zu erkennen ist. Sie konnten im Winter alle fünf Punktspiele gewinnen und sind damit eine Klasse höher aufgestiegen. In der derzeitigen Sommersaison spielen sie in Klasse 7 und konnten ihr erstes Punktspiel beim SV Henstedt-Ulzburg mit 5:1 gewinnen.

Lukas Kröger (1) kam nach kurzer Zeit gut ins Spiel, spielte geduldig und zeigte eine hohe Laufbereitschaft: Endergebnis: 6:3 und 6:2. Jonas Kröger (2) war seinem Gegenspieler deutlich überlegen und hatte das Spiel nach 45 Minuten für sich mit 6:0 und 6:2 entschieden. Henri Gülland (3) verlor den ersten Satz sehr knapp im Tie-Break, konnten den zweiten mit 6:2 gewinnen und dann fehlte ihm im Match-Tiebreak ein Quentchen Glück; er musste sich mit 8:10 geschlagen geben. Marc Wagner (4) konnte sein Match mit 6:0 und 6:0 eindeutig für sich entscheiden.

Sowohl das erste Doppel, Lukas und Henri, wie auch das zweite, Jonas und Marc, zeigten, dass sich das Wintertraining gelohnt hat und gewannen sicher in zwei Sätzen. Wir gratulieren der jungen Mannschaft zu diesem gelungenen Auftakt; das nächste Punktspiel der 2. Herren findet auf heimischer Anlage am 10. Juni gegen den LTC Elmshorn statt.

Am Freitag, den 2. Juni, spielen die 1. Junioren um 16 Uhr in gleicher (oder ähnlicher) Besetzung in Barmstedt gegen den TSC Glashütte.

TGB - 2. Herren

Auf dem Foto von links: Jonas Kröger, Marc Wagner, Henri Gülland, Lukas Kröger


Mai 2023: Vorbildlicher Einsatz ...

Damen 30: Nicht nur im Tennis Spitze

TGB - Damen 30: Platzpflege

Auf dem Foto von links: Laura Matz, Sandra Büßinger, Inke Pauschert, Sabine Rahier, Inke Läsecke

Wer zu Punktspielen andere Anlagen besucht, der wird (ohne Eigenlob) feststellen können, dass sich unsere Anlage und insbesondere die Tennisplätze in einem sehr guten Zustand befinden. Zum einen haben wir mit Reini Schiewe einen sehr engagierten Platzwart, aber auch unsere Mitglieder zeigen immer wieder Einsatz, damit wir uns an unserer Anlage erfreuen können.

Die Damen 30 haben sich Platz 8 vorgenommen und können nun vermelden: Alles blitzblank! Vielen Dank für diese vorbildliche Einsatzfreude.

Die Damen 30 führen nach einem Auswärtssieg gegen den TC am Falkenberg die Tabelle in der Klasse 3 an. Am 10. Juni kommen die Damen vom SV Lieth nach Barmstedt.


20. Mai 2023: Wichtige Punkte ...

Herren 40: „Richtiger“ Heimsieg gegen den TV Horst

TGB - Herren 40

Mirko Lefoldt, Mannschaftsführer Hinnerk Goos und Tim Matz drückten Nils Kisse (auf dem Platz) die Daumen

Nachdem das zweite Heimspiel aufgrund eines Rückzugs der Mannschaft aus Heikendorf kampflos gewonnen wurde, fand am 20. Mai 2023 das dritte Heimspiel unserer 1. Herren 40 gegen die Gäste aus Horst statt. Dieses Mal sollte es besser laufen, und die Barmstedter konnten drei ihrer vier Einzel gewinnen und so mit 3:1 in Führung gehen.

TGB - Herren 40: Nils Kisse

Wenn Nils seine Tennis-Karriere nicht aus wichtigem Grund unterbrochen hätte – wer weiß, vielleicht würden wir ihn heute am Rothenbaum sehen.

Nils Kisse (4) konnte seine Begegnung wieder sehr stark beginnen und den ersten Satz mit 6:0 für sich entscheiden. Im zweiten Satz fand sein Gegner deutlich besser ins Spiel und konnte Nils aus dem Konzept bringen. Der zweite Durchgang ging mit 6:3 an Marc Nordmann aus Horst. Der Match-Tiebreak gestaltete sich lange Zeit ausgeglichen, ehe Nils beim Stand von 7:7 seinen Gegner unglücklich davonziehen ließ. Der Match-Tiebreak ging mit 7:10 an den Gegner aus Horst.

Ulf Britoschek (2) hat es ebenfalls spannend gemacht und den ersten Satz nach 1:4 Rückstand noch mit 6:4 für sich entschieden. Im zweiten Durchgang lief es für Sven Schulz aus Horst dann deutlich besser und Sven konnte seine Führung mit 6:2 ins Ziel bringen. Auch in dieser Begegnung musste der Match-Tiebreak über Sieg oder Niederlage entscheiden. Ulf behielt die Nerven. Er hat seinen Match-Tiebreak souverän zu Ende gespielt und am Ende mit 10:3 gewonnen. Nach den ersten beiden Einzeln war der Zwischenstand ausgeglichen und es stand 1:1.

Tim Matz (1) ließ das gesamte Match über keinen Zweifel an seinem zweiten Saisonsieg aufkommen. Nach einer konzentrierten und souveränen Leistung stand es am Ende 6:1 und 6:1 für Tim. Barmstedt lag damit 2:1 in Führung.

Auch Mirco Lefoldt (3) hatte einen guten Tag erwischt und Markus Langbehn aus Horst kaum eine Möglichkeit gegeben, zu seinem Spiel zu finden. Mirco war während seiner gesamten Partie hochkonzentriert und konnte das Match mit seinen präzisen Schlägen mit 6:2 und 6:1 gewinnen. Nach den Einzeln stand es damit 3:1 für Barmstedt. Eine der beiden folgenden Doppel-Begegnungen sollte für den Heimsieg sorgen.

Mirco und Nils haben im zweiten Doppel wieder sehr gut harmoniert und mit ihrer aggressiven Spielweise den wichtigen Heimsieg gegen Horst mit 6:3 und 6:0 für Barmstedt perfekt gemacht.

Tim und Ulf mussten sich nach einer sehr starken Vorstellung im ersten Satz leider noch mit 6:2 4:6 und 4:10 im Match-Tiebreak geschlagen werden. Die Enttäuschung über das verlorene Doppel hielt nicht lange an. Die Freude über den ersten richtigen Heimsieg und die wichtigen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt waren größer.

Das nächste Spiel unserer 1. Herren 40 findet am 18. Juni in Holm statt.

Hinnerk Goos


20. Mai 2023: Überzeugender 7:2 Heimsieg gegen BW-Warnemünde

Herren 65 nutzen die Gunst der Stunde

Nach der 1:8 Niederlage im ersten Spiel gegen den übermächtigen Harburger SC bot sich für die Herren 65 der TGB die große Chance, am 2. Spieltag der Regionalliga Nord-Ost gegen Warnemünde den ersten Saisonsieg einzufahren. Die Gäste waren ohne ihre Nr. 1 ersatzgeschwächt angereist. An Position 4 und 5 gewannen dann auch Didi Voss und Günter Thiel mit souveränen Leistungen schnell und deutlich ihre Spiele mit 6:3, 6:0 und 6:1, 6:3. Bodo Wahlländer an Pos. 2 konnte im 2. Satz leider zwei Satzbälle nicht verwandeln und verlor sein Spiel unglücklich mit 4:6, 6:7.

Die Begegnungen von Andreas Hillmann und Josef Heckner an Pos. 1 und 3, waren dann an Spannung kaum zu überbieten. Beide Partien gingen in den Match-Tie-Break, und Andreas und Josef rangen ihre Gegner nach aufopferungsvollem Kampf jeweils 10:5 nieder. Nach den Einzeln führten die TGB-Spieler somit schon 5:1, und der Sieg war den Herren 65 nicht mehr zu nehmen. Zwei Doppel konnten dann auch noch gewonnen werden und die TGB-Herren 65 standen am Ende als 7:2 Sieger fest.

Das nächste Spiel bestreiten die Herren 65 am 3. Juni in Holzminden.

Reini Schiewe


17. Mai 2023: Sieg und Niederlage für die Herren 70

Unglückliche Niederlage gegen Gäste vom Hildesheimer TV II

TGB - Herren 70

Achim Schwarz (links) und Günter Thiel konnten das 1. Doppel gegen den TV Hildesheim gewinnen

Die Herren 70 sind im vergangenen Jahr in die Nordliga aufgestiegen, und das bedeutet zum Teil weite Wege. Am 10. Mai reiste die Mannschaft zum ersten Punktspiel nach Bad Pyrmont. Christian Monecke (1), Reini Schwiewe (2), Günter Thiel (3) und Herbert Flick (4) konnten ihre Einzel gewinnen – damit was das Punktspiel schon für die TGB gewonnen.

Im ersten Doppel gaben Christian und Reini einen Matchpunkt an die Gastgeber; im Match-Tiebreak verloren sie mit 10:8. Günter und Herbert hatten im zweiten Doppel keine Probleme; damit endete der Ausflug nach Bad Pyrmont mit einem 5:1-Auswärtssieg.

Am 17. Mai hatten die Herren 70 dann die Spieler vom Hildesheimer TV II zu Gast. Leider mussten die Barmstedter ohne ihre Nr. 1, Christian Monecke, antreten, und auch Reini Schwiewe war wegen einer Verletzung nicht voll einsatzfähig. Er musste sich dann auch an Nr. 1 in zwei Sätzen geschlagen geben. Günter Thiel (2) zeigte sich auch an diesem Tag in bestechender Form und konnte sein Spiel in zwei Sätzen gewinnen.

Dieter Schwemann begann sein Spiel erfolgversprechend, konnte leider eine Führung im ersten Satz nicht bis zum Ende des Satzes verteidigen. Sein Gegenspieler wurde immer sicherer und stellte sich auch auf Dieters Stoppbälle gut ein – Dieter musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Achim Schwarz (4) gewann den ersten Satz, verlor den zweiten, und der folgende Match-Tiebreak war lange Zeit offen. Bei den entscheidenden Bällen hatte Achim dann Pech, und so war sein Hildesheimer Gegenspieler am Ende mit 10:8 der glückliche Sieger.

Günter und Achim spielten im ersten Doppel und konnten beide Sätze mit 7:5 gewinnen. Im zweiten Doppel kamen Kalle Hildebrandt und Franz Krüger (zum ersten Mal in der Nordliga) zum Einsatz – und sie gingen im ersten Satz in Führung. Die Sensation blieb dann aber leider aus, ihre erfahrenen Gegenspieler stellten sich immer besser auf das Spiel ein und gewannen beide Sätze, damit hatte der Hildesheimer TV das Punktspiel mit 4:2 gewonnen.

Schon am nächsten Mittwoch (24. Mai) geht es zum nächsten Auswärtsspiel nach Henstedt-Ulzburg; die Herren 70 sind zu Gast beim TC Alsterquelle.


14. Mai 2023: Mädchen 1 erzielten einen überzeugenden Heimsieg

13. Mai 2023: Mit neuen Kräften

Damen 50 – in Henstedt-Ulzburg mit 4:2 gewonnen

Am Samstag, den 13. Mai, hat sie begonnen: unsere zweite Saison „Damen 50“ und das nach unserem Aufstieg eine Klasse höher. Wir sind gespannt, ob wir da mithalten können. Melanie Sperling (Nr. 3) und Dunja Albers (Nr. 4), neu im Team dabei, kamen gleich beim 1. Punktspiel in Henstedt-Ulzburg zum Einsatz. Es starteten an Nummer 2 Rosi Böhm und an 4 Dunja, die das erste Mal in einem Punktspiel gefordert wurde. Dunja spielte ruhig und sicher und gewann (mit einer am Vorabend ausgetüftelten Strategie) klar mit 6:3 und 6:1. Toll Dunja!

TGB - Damen 50

Melli und Dunja: unsere neuen jungen Fuffziger vor ihrem Einsatz

Rosi spielte das erste Mal an 2, und die Generalprobe gelang wirklich gut. Sie bewahrte einen kühlen Kopf und setzte tolle Stopps; oft als Vorbereitung auf einen Passierball. 6:3 und 6:2 stand verdient am Ende auf der Anzeigetafel. Chapeau Rosi!

Gaby Petersen tritt dieses Jahr an 1 an: eine echte Herausforderung. Im 1. Satz begann sie nervös und verlor diesen ziemlich glatt. Im zweiten Satz zeigte Gaby ihre Stärken; mit ihrer wuchtigen Vorhand konnte sie lange gut mithalten, sie führte und eine Wende war drin. Im entscheidenden Spiel dieses Matches konnte sie aber ihren 40:15 Vorsprung nicht nutzen und musste sich schließlich mit 4:6 geschlagen geben. Schade Gaby!

Dann startete Melanie. Melli hatte bereits letztes Jahr ihren erfolgreichen Einstand im Einzel gehabt. Mental gut eingestellt, gewann sie ein spannendes, oftmals auch enges Match, souverän mit 6:4 und 6:3. Mega Melli!

Unser Trainer Christian Kobela, der uns mit seinem Besuch überraschte, gab uns einen Tipp die Doppel aufzustellen. So spielten Gaby und Rosi als erstes und Susanne Rüßau und Melli als zweites Doppel.

Melli und Sanne waren durch Trainingsspiele gut aufeinander eingestellt. Durch Mellis starke Vorhand, konnte Sanne oft am Netz punkten. Mit 6:1 und 6:1 wurde der 4. Punkt und vorzeitige Sieg geholt. Jippie!

Gaby und Rosi spielten ihr erstes gemeinsames Doppel. Im 1. Satz hakte es noch, dieser ging mit 2:6 verloren. Dann spielten sie stark auf und holten mit 6:1 den 2. Satz. Der Match-Tiebreak war so spannend und ging leider mit 9:11 verloren. Super gekämpft!

Ganz großartig fanden wir die Unterstützung unserer Mannschaftskollegen und Fans, die extra angereist waren. Es waren wohl zeitweise mehr Mitglieder vom TGB auf dem Gelände als die des Gastgebers. Danke Susanne, Ulla, Katja, Gesine, Astrid, Simona, Solli, Christian und Dirk. Es war ein schöner Tag mit euch und unseren netten Gegnern, die uns gastfreundschaftlich bewirteten – die Sonne schien dazu 😊

Susanne Rüßau


13. Mai 2023: Zu Gast bei der Spielgemeinschaft Stuvenborn/Sievershütten

Damen 40 spielen im ersten Punktspiel unentschieden

TGB - Damen 40

Die Damen 40 der TGB in Sievershütten (von links): Gundel Sinke, Veronika Kußmaul, Gabi Kempf, Steffi Skau und Steffi Tamm

Am 13. Mai durften wir, die Damen 40, zu unserem ersten Punktspiel in der neu erreichten Klasse (K4) antreten. Zuerst die Frage: Wo ist denn StuSie? Die Lösung: Spielgemeinschaft Stuvenborn/Sievershütten. Wir wurde sehr nett empfangen mit einem schönen Frühstücksbuffet. Die ersten Einzel waren gleich Nervenkitzel pur, da sowohl Steffi Tamm also auch Veronika Kußmaul in den Match-Tiebreak mussten. Dabei behielt Tammi die Oberhand, währen Veronika denkbar knapp mit 9:11 unterlag. Dann schlugen Gundel Sinke und Gabi Kempf für die TGB auf. Gabi dominierte ihr Spiel und gewann, während Gundel leider den Kürzeren zog.

Nun versuchten unsere sehr gastfreundlichen Gegnerinnen uns mit köstlichem Kuchen zu bestechen. Den Kuchen nahmen wir an, die Bestung nicht 😉. Außerdem war in der Zwischenzeit unser Edelfan Andree Skau angereist. Wir stellten Gundel Sinke und Steffi Skau ins Doppel 1 und Gabi und Tammi ins Doppel 2. Gundel und Steffi blieben siegreich, Gabi und Tammi leider nicht, so dass wir uns am Ende zu einem fairen Unentschieden mit den Gegnerinnen die Hände reichten. Fazit: Mit einem Unentschieden im ersten Spiel nach dem Aufstieg sind wir rundum zufrieden und freuen uns auf die weiteren Herausforderungen.

Steffi Skau


13. Mai 2023: Landesliga-Heimspiel

Herren 55: Die Trauben hängen hoch

Im vergangenen Jahr sind die Herren 55 der TGB ohne Matchverlust in die Landesliga (Schleswig-Holstein-Liga) aufgestiegen. Zum ersten Punktspiel reiste die Mannschaft am 5. Mai nach Sylt – Gastgeber war der TC Westerland. Wie erwartet zeigte sich die Heimmannschaft als sehr spielstark; leider musste die Nr. 1 der TGB, Dietrich Voss, sein Einzel verletzungsbedingt aufgeben. Die anderen Einzel wurden relativ deutlich verloren – nur das zweite Doppel mit Andreas Boß und Karsten Kaufmann konnte einen Ehrenpunkt im Match-Tiebreak (10:8) für die Tennisgemeinschaft erkämpfen.

Am 13. Mai empfingen die Herren 55 die Spieler vom Pinneberger TC zum ersten Heimspiel. Leider musste unsere Mannschaft stark ersatzgeschwächt antreten. In der ersten Runde spielten Karsten Kaufmann (3) und Klaus Huckfeldt (4). Während Klaus die Überlegenheit seines Gegenspielers schnell anerkennen musste, ging es in Karstens Spiel höchst dramatisch zu. Nach Satzverlust konnte er den zweiten Satz im Tiebreak gewinnen. Im anschließenden Match-Tiebreak hatte Karsten auch zeitweise die Nase vorn, aber zum Ende hin machte sein Gegenspieler die entscheidenden Punkte. Damit stand es 2:0 für die Pinnerberger.

Rolf Knust (2) hatte es mit einem Gegenspieler zu tun, der ihn mit sehr kraftvollen Schlägen immer wieder unter Druck setzen konnte – nach zwei Sätzen gratulierte Rolf seinem Kontrahenten zum Sieg. Conny Wetzel (1) hatte ebenfalls einen gebrauchten Tag erwischt und musste sich seinem sicheren Gegenspieler in zwei Sätzen geschlagen geben.

Das erste Doppel mit Conny und Karsten verlor ebenfalls in zwei Sätzen; es blieb Rolf und Horst Lohse im zweiten Doppel vorbehalten, den Ehrenpunkt für die TGB-Mannschaft zu sichern; sie gewannen in zwei Sätzen.

Ob die Trauben für die Herren 55 in der Schleswig-Holstein-Liga zu hoch hängen, wird sich in den nächsten Spielen zeigen. Es sind noch fünf Punktspiele zu absolvieren, und wenn die Mannschaft einige Male in Bestbesetzung antreten kann, dann dürfen wir optimistisch sein. Das nächste Punktspiel findet am Sonnabend, d. 3. Juni, in Bad Bramstedt statt.


Mai 2023: Mädchen präsentieren sich in neuen Trikots

6. Mai 2023: Hochklassig und dramatisch

1. Herren 40 eröffnen die Punktspielsaison auf heimischer Anlage

TGB - 1. Herren 40 - Gettorf

Die 1. Herren 40 mit ihren Gästen aus Gettorf: Tim Matz (blaue Mütze), rechts neben ihm Mannschaftsführer Hinnerk Goos, Mirko Lefoldt (weiße Kappe), rechts neben ihm Nils Kisse und ganz rechts auf dem Bild Lars Nickel

Das erste Heimspiel dieser Saison spielten bei sehr kühlen Temperaturen die 1. Herren der TGB gegen den TC Gettorf II. Leider konnten die Barmstedter nur ein Einzel gewinnen. Tim Matz (1) dominierte seinen Gegenspieler im ersten Satz und konnte diesen mit 6:0 gewinnen. Zu Beginn des zweiten Satzes gelang auf einmal so gut wie gar nichts mehr; die Nr. 1 aus Gettorf führte schnell 3:0. Nachdem Tim sich mit energiereicher Nahrung gestärkt hatte, fand er zu seiner Form zurück; beide Spieler zeigten teilweise großartige Ballwechsel, und es machte großen Spaß, dieses Spiel anzusehen. Am Ende gewann Tim auch den zweiten Satz mit 6:3.

TGB - 1. Herren 40 - Tim Matz

Tim Matz behielt in beiden Sätzen die Oberhand

Im ersten Durchgang musste Mirco Lefoldt (2) sich in zwei Sätzen geschlagen geben, während Nils Kisse (4) nach verlorenem ersten Satz den Match-Tiebreak erreichte. In dieser Entscheidungsphase muss es hoch dramatisch zugegangen sein; leider behielt der Gast aus Gettorf schließlich mit 12:10 die Oberhand.

Zur gleichen Zeit spielte Lars Nickel (3) auf Platz 1. Im ersten Satz musste er sich mit 6:1 geschlagen geben, aber dann entwickelte auch dieses Spiel eine hohe Dramatik. Nach Rückständen konnte Lars immer wieder einen Gleichstand herstellen – der zweite Satz ging in den Tiebreak. Die Barmstedter hofften auf einen zweiten Einzel-Punkt, aber der Gegenspieler machte den letzten Punkt und gewann damit auch den zweiten Satz.

TGB - 1. Herren 40 - Lars Nickel

Lars Nickel verlor den 2. Satz unglücklich

Mirco Lefoldt und Nils Kisse konnten das zweite Doppel sicher gewinnen. Das erste Doppel wurde ebenfalls im Match-Tiebreak entschieden. Tim Matz und Hinnerk Goos hatten den ersten Satz sicher mit 6:2 gewonnen, mussten den zweiten aber mit 3:6 abgeben. Zum zweiten Mal war das Tennisglück auf Seiten der sympathischen Gäste vom TC Gettorf; sie gewannen auch diesen Match-Tiebreak denkbar knapp mit 11:9 und damit das Punktspiel mit 4:2.

Am kommenden Sonnabend (13. Mai) haben die 1. Herren 40 den Heikendorfer TC zu Gast.


16. April 2023: Petrus hatte ein Herz für die Barmstedter Tennisspieler/innen:

Wieder ein gelungenes Saisoneröffnungsturnier

TGB - Anlage

Unser Saisoneröffnungsturnier gehört nicht zu den Grand-Slam-Turnieren – es geht nicht um Millionen-Preisgelder, sondern der Spaß am Tennisspiel und das gesellige Miteinander stehen im Vordergrund. Sportwart und Turnierleiter Ole Pauschert konnte am Sonntag rund 30 Aktive auf der Anlage begrüßen. Junge und jung gebliebene Spielerinnen und Spieler spielten in Doppeln gegeneinander. Die Sonne wurde zwar von Wolken verdeckt, aber es regnete nicht, und die Bedingungen für das Turnier können als gut bezeichnet werden. An dieser Stelle sei noch einmal Platzwart Reini Schiewe gedankt, der (mit Helferinnen und Helfern) wieder ein herausragendes Engagement bei der Präparation der Anlage gezeigt hat. Als Dank sollten wir alle seine Hinweise zur Platzpflege (unter diesem Beitrag) sorgfältig beachten.

Während des traditionellen Kuddel-Muddel-Turniers wurde natürlich um Punkte gekämpft, aber auf den Plätzen wurde auch viel gelacht, und die Ergebnisse waren – trotz mancher sehenswerter Ballwechsel – eher Nebensache. Das wird bei den anstehenden Medienspielen sicherlich anders sein. Während des Saisoneröffnungsturniers stand das Miteinander im Vordergrund; so war es wieder ein sehr positiver Beitrag zum Vereinsgeschehen in der Tennisgemeinschaft Barmstedt.

Wir wünschen allen Aktiven eine erfolgreiche und vergnügte Saison!

TGB würdigt Rolf Biermann

TGB - 1. Herren 40

Am 18. Februar ist Rolf Biermann im Freundeskreis überraschend und friedlich verstorben. Zum Tennissport kam Rolf erst im fortgeschrittenen Alter, und mit ihm traten weitere Fußballsenioren des SSV Rantzau in die TGB ein.

Während seines Arbeitslebens war er Betriebsratsvorsitzender bei der Firma Züchner – bis zuletzt war Rolf gewerkschaftlich aktiv. Schon als Junge trat er dem SSV Rantzau bei, und diesem Verein schenkte Rolf Biermann seine ganze sportliche Leidenschaft, sein Engagement und sein Organisationstalent. Er gehörte dem Vorstand des SSV Rantzau 28 Jahre an; 21 Jahre lenkte die die Geschicke dieses Vereins umsichtig und erfolgreich als erster Vorsitzender.

Im Tennisverein fand Rolf nicht nur schnell Anschluss an die Seniorenrunde, er war auch sportlich sehr aktiv. Im Jahr 2007 wurde er mit seinem Partner Egon Behnke Vizemeister im Senioren-Doppel und spielte auch bei den Punktspielen der 2. Herren 60 mit. In den folgenden Jahren nahm er regelmäßig an Vereinsturnieren, den Clubmeisterschaften und auch an Medenspielen teil.

Im Kreis der Tennis-Senioren fühlte Rolf sich sehr wohl; so trafen und treffen sich bis zu 17 aktive und auch passive Mitglieder der TGB, Spieler der Dienstag-Seniorenrunde zum Training und anschließendem Kaffeetrinken in gemütlicher Runde. Auch hier war Rolf die treibende Kraft. So organisierte oder meistens sorgte er selbst für das leibliche Wohl, jeden Dienstag Nachmittag, 52 Wochen im Jahr. Rolf gehörte zu den Initiatoren der Tennis-Doppelrunde 60 plus. Tennissenioren der umliegenden Vereine und der TGB trafen und treffen sich zu Doppelspielen und – genau so wichtig – zum anschließenden geselligen Beisammensein.

Eine besondere Rolle spielte Rolf Biermann für die Mannschaft der Herren 70. Rolf hat diese Mannschaft zwar nicht auf dem Tennisplatz unterstützt, aber er war unser Manager und die gute Seele dieser Mannschaft. Rolf begleitete das Team von Aufstieg zu Aufstieg und sorgte für das leibliche Wohl aller Spieler und einen reibungslosen organisatorischen Ablauf der Punktspiele. Am 7. Sept. konnte Rolf mit uns den Aufstieg in die höchste Spielklasse, die Nordliga feiern. Rolf, du wirst uns fehlen, und wir werden dich nicht vergessen.

Herbert Flick


4. Feb. 2023, Eine bewährte Tradition wurde erfolgreich fortgesetzt:

Neujahrsturnier hat allen viel Spaß bereitet

TGB - Neujahrsturnier 2023

In den vergangenen zwei Jahre ist das Neujahrsturnier wegen Corona ausgefallen – in diesem Jahr ergriffen Vereinstrainer Christian Kobela und Sportwart die Initiative und luden zum Hallenturnier in Brande-Hörnerkirchen ein. Am 4. Februar traf sich eine muntere Schar gutgelaunter Vereinsmitglieder in der Halle (siehe Foto), um in der Zeit von 15 bis 19 Uhr Tennis zu spielen. Anschließend nutzten einige das kulinarische Angebot von „Onkel Paul“ (Hallengastronomie) um sich nach den Anstrengungen des Tages zu stärken.

Der Leistungsgedanke stand an diesem Tag nicht im Vordergrund; die Turnierleitung hatte vor dem Turnier die Paarungen ausgelost, die dann jeweils eine halbe Stunde gegeneinander spielten und in der Regel stand der Spaß am Tennisspiel und am sportlichen Miteinander im Vordergrund. Trotz dieser Prämisse gab es hochklassige Ballwechsel, und besondere Jubel brandete auf,wenn Christian Kobela ausgespielt wurde.

Der wichtigste Preis für alle Teilnehmer war die Freude am Tennisspiel. Die Turnierleitung ließ es sich allerdings nicht nehmen, am Ende des Turniers in einem komplizierten Verfahren Siegerinnen und Sieger zu ermitteln, die (zu ihrer freudigen Überraschung) mit einem Gutschein für „Onkel Paul“ bedacht wurden. Das Foto zeigt die Glücklichen: Heidi Preiß, Sandra Tripler-Büßinger, Inke Pauschert sowie Herbert Flick und Egon Behnke.

TGB - Neujahrsturnier 2023

Nach diesem gelungenen Start in das Tennisjahr 2023 können wir uns nun auf die Freiluftsaison freuen. Platzwart Reini Schiewe hat die Termine für die Platzüberholung schon bekanntgegeben – es gibt kaum eine bessere Saisonvorbereitung als sich an diesen Aufgaben zu beteiligen.


Aus unserem Foto-Archiv: Bild des Tages

Das Bild kann durch Anklicken vergrößert und verkleinert werden.

Freiluftsaison-Eröffnung 2024

Wenn das Wetter es zulässt und die Frühjahrsüberholung der Plätze bis dahin abgeschlossen ist, soll am Sonntag, d. 21. April, das traditionelle Saisoneröffnungs-Turnier stattfinden. Der Beginn ist für 11.00 Uhr geplant.

TGB - Saisoneröffnung 2023Schnappschuss aus dem letzten Jahr

Geplant ist ein Doppel-Turnier mit wechselnden Paarungen; die Paarungen werden in jeder Runde neu ausgelost. Daher trägt die Veranstaltung auch den Namen Kuddel-Muddel-Turnier und ist eine sehr gute Gelegenheit für neue Mitglieder, Kontakte im Verein zu knüpfen.


Weitere Termine

26. - 28. April 2024
Jugend-Kreismeisterschaften


© Copyright 2003 - 2024 Tennisgemeinschaft Barmstedt
'