1. Juni 2019:

Herren 55 nach Aufstieg auf Platz 1 in der Bezirksliga

Ein Skatspieler würde sagen: Das war ein Grand ohne Vier. Durch die drei überragenden Einzelpartien von Rolf Knust, Andreas Boß und Oliver Madak war der Grundstein zum Erfolg gelegt worden. Olli, der an Nr. 4 spielte, hielt den Ball geduldig im Feld und wartete auf seine Chancen. Sein Gegner hatte kein Mittel dagegen, das Spiel endete 6:1,6:2.

Parallel dazu spielte Stephan Polomsky an diesem Nachmittag an Nr. 2. Er kämpfte grandios um jeden Ball, sein lauffreudiger Gegner Hans Otto ließ ihm leider keine Chance, und so ging sein Spiel 6:2,6:1 verloren. Nach diesem Spielstand von 1:1 gingen Rolf und Andreas ans Werk.

Andreas, das erste Mal an Nr. 3 spielend, gelang nach sehr starker läuferischer Arbeit ein grandioser Dreisatz-Sieg. Den ersten Satz verlor er 2:6 und von nun an kämpfte er sich in die Partie, angefeuert von unserem Spielführer Fiete Blöcker, gelang der Satzausgleich mit 6:1. Im Matchtiebreak wurde es sehr eng, jedoch durch seine läuferische und spielerische Klasse setzte er sich letztendlich mit 12:10 durch.

Rolf, der an Nr. 1 spielte (die vier vor ihm gemeldeten Spieler fielen allesamt aus), gelang ein klarer Erfolg in zwei Sätzen mit 6:2,6:4. Die ersten drei Punkte waren auf dem Habenkonto verbucht.

Wer aber dachte, der Gegner würde die Doppel abschenken, der sah sich getäuscht. St. Michaelisdonn holte seinen Tennistrainer, den Russen Michail aufs Feld, und schickte ihn im ersten Doppel gegen Rolf und Stephan ran. Das Spiel war hart umkämpft und bis zum Schluss spannend. Am Ende standen Rolf und Stephan mit leeren Händen da, das Spiel ging mit 6:3, 6:3 an die Heimmannschaft.

Im zweiten Doppel hatten sich die Hausherren mit zwei ausgeruhten Spielern, die zuvor nicht im Einsatz waren, einen Vorteil erhofft. Fiete, der an diesem Tage angeschlagen als Ersatz mitgereist war, musste passen. Dadurch waren Andreas und Olli gefordert. Sie spulten Ihr Pensum souverän herunter und gewannen mit 6:1, 6:3. Der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen.

Das sympathische Team aus Michaelisdonn zeigt sich danach als guter Verlierer und Gastgeber. Der Grill wurde von Hartmut bedient. Die selbstgemachten Salate schmeckten zu den verschiedenen Fleischsorten, die er uns servierte, sehr gut. Es war harmonischer sonniger Abend an diesem denkwürdigen Samstag der bei einem Bier und Sambuca beendet wurde. Herzlichen Glückwunsch zu diesem überraschenden Sieg !!

Rolf Knust


18. Mai 2019:

TC Schenefeld gegen TG Barmstedt II

An Sonnabend, den 18. Mai 2019, traten wir beim TC Schenefeld an, und es sollte nach zwei Unentschieden aus den beiden vorigen Spielen nun endlich der erste Sieg gelingen. In leichter Personalnot gelang es uns, niemanden geringeren als Lasse Ott, unseren Clubmeister, für dieses Spiel zu begeistern. So reisten wir gut gelaunt mit Lasse, Torge Dötze, Jan Offermann und Mika Löw zur sehr schönen Anlage in Schenefeld bei Itzehoe.

In die Einzel starteten Torge und Mika. Torge erwischte einen guten Tag und ließ seinen Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Das Spiel endete sehr souverän mit 6:1 und 6:1 für Torge. Auf dem Nebenplatz geriet Mika leider sehr schnell in Rückstand gegen einen stark aufspielenden Gegner. Er hatte ihm nicht viel entgegenzusetzen, sodass dieses Spiel mit 0:6 und 0:6 verloren ging. In die anderen beiden Einzel starteten kurz darauf Jan und Lasse. Jan konnte sein Spiel aus der Vorwoche erneut durchziehen und brachte annähernd jeden Ball wieder zurück über das Netz und schaffte es sogar einige Winner zu schlagen. Er gewann souverän mit 6:0 und 6:2. Nebenan ließ Lasse seinem sehr jungen Gegner auch keine Chance und gewann ebenfalls sehr deutlich mit 6:0 und 6:1. Nach den Einzeln stand es also 3:1 für uns, was eine sehr gute Ausgangslage darstellte, weil man zum einen Lasse für ein Doppel zur Verfügung hatte und sich auf der anderen Seite das Doppel aus Mika und Jan nahezu blind verstand.

Das Doppel aus mit Torge und Lasse war nicht zu stoppen und gewann mit 6:1 und 6:2. Hier hat sich die Erfahrung von Lasse, aber auch der Spielwitz von Torge nochmals deutlich gezeigt. Das andere Doppel mit Mika und Jan machte es, wie gewohnt, sehr spannend. In beiden Sätzen wurde ein 1:4 Rückstand noch in ein 7:5 Satzgewinn umgemünzt. Somit schafften es die beiden tatsächlich ohne Matchtiebreak ein Spiel mit 7:5 und 7:5 für sich zu entscheiden.

Das Spiel endete also, wie erhofft, mit 5:1 für uns. Wir danken Lasse für die Unterstützung und freuen uns schon auf unser nächstes Spiel auf heimischer Anlage am Sonntag, den 16. Juni um 9 Uhr gegen den TC Aue Wedel.

Jan Offermann


12. Mai 2019:

Bönningstedter TC gegen TG Barmstedt II

Am zweiten Spieltag dieser Saison reisten wir am 12. Mai nach Bönningstedt. Bei sonnigem Wetter erreichten wir eine schöne Anlage. Mit von der Partie waren für dieses Spiel Torge Dötze, Jan Offermann, Mika Löw und Jan Tillmann-Mumm.

In die Einzel starteten beide Jans parallel, was auf den Plätzen sowohl für beide Jans als auch für die Gegner teilweise zu Verwirrung durch einige Anfeuerungsrufe führte. Jan O. fand nach überstandener Erkältung wieder zu seinem gewohnten Spiel und zwang seinen eigentlich sehr spielstarken Gegner somit zu vielen Fehlern. Jan brachte jeden Ball zurück und zermürbte so seinen Gegner, der dem nichts entgegenzusetzen wusste. Er gewann am Ende klar mit 6:3 und 6:0. Jan TM war mit der gleichen Taktik am Werkeln. Im ersten Satz fehlte jedoch noch die Länge der Schläge, die ihm auch letzte Woche schon zum Sieg verholfen hatten. Er verlor diesen mit 3:6. Im zweiten Satz fand er dann öfter die richtigen Längen, und der Gegner wirkte langsam müde; der Satz endete mit 6:4 für Jan. Also musste wieder – wie letzte Woche – der Matchtiebreak als Entscheidung her. Hier behielt Jan mit zum Teil ewig langen Ballwechseln mit 10:5 die Oberhand. Stark gekämpft! Die beiden anderen Einzel durch Torge und Mika waren geprägt durch sehr spielstarke Gegner. Sowohl Torge, der bei seinem 0:6 und 1:6 nichts entgegenzusetzen hatte, als auch Mika, der einen Gegner erwischte, der die Bälle sehr gut platzieren konnte (0:6 und 0:6), hatten an diesem Tag das Nachsehen. Nach den Einzeln stand es also erneut 2:2.

In die Doppel starteten die heute beiden starken Jans zusammen und Mika und Torge. Mika und Torge hatten allerdings gegen ihre Gegner mit 2:6 und 2:6 das Nachsehen, waren aber deutlich besser im Spiel als in ihren Einzeln. Deutlich interessanter entwickelte sich das Spiel der beiden Jans. Im ersten Satz noch knapp mit 3:6 geschlagen entwickelte sich zwischen den beiden Doppeln ein starkes Spiel, das zum Teil vom sehr böigen Wind geprägt war. Den zweiten Satz konnten sich die Jans mit einem gewonnen Break mit 7:5 erkämpfen. Es ging also zum dritten Mal in dieser Saison für Jan TM in einen Matchtiebreak. Er machte sich diese Erfahrung zu Nutze und hielt den Ball oft lange und hoch im Spiel, bis es Jan O. am Netz schaffte, einen Schmetterball zu verwerten. Dieses Rezept führte zu einem am Ende 10:8 Sieg und letztlich auch verdienten Punkteteilung mit dem Gesamtergebnis 3:3.

Bei leckerem Essen ließen wir das Spiel Revue passieren und fuhren dann glücklich zurück in die Heimat. Am nächsten Wochenende treten wir mit freundlicher Unterstützung von Lasse Ott in Schenefeld an und hoffen auf unseren ersten Saisonsieg.

Jan Offermann


11. Mai 2019:

Wie die Herren 55 den Sieg in Quickborn nach dem Aufstieg in die Bezirksliga realisierten

Überraschend und mit sehr guten Einzelleistungen gewannen wir alle Einzelspiele. Unsere Nr 1 Henning spulte sein gewohntes Programm runter beim 6:1,6:1 und war nachher bestens gelaunt. Als Conny als Nr 2 sein Spiel mit 6:2,6:4 gewann kam das Team dem ersten Auswärtssieg in der neuen Saison sehr nahe. Rolf an Nr 3 spielte 6:1,6:2 und lies dabei seinem Gegner in den 60 Spielminuten keine Chance. Karsten spielte an diesem Samstag an 4 und gewann in einem spannenden Spiel 6:4,6:4. Der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen.

In der Zwischenzeit war unser Kapitän Fiete direkt aus dem Urlaub vom Airport zur Anlage geeilt um uns zu unterstützen. Nach dem Aufstieg im letzten Jahr gingen wir zwar zuversichtlich an das Spiel heran, aber keiner konnte die Spielstärke des Gegners einschätzen. Auch Rico kam noch dazu, sodass die Fangemeinde mit großer Unterstützung auch belohnt wurde.

Wie unser Vize-Kapitän nach den Einzeln in der Kabine schon sagte: „Jetzt wollen wir auch alles gewinnen.“ Dass es am Ende doch noch einen Ehrenpunkt für Quickborn gab, lag im Match-Tiebreak von Henning und Thomas an der destruktiven Spielweise der Gegner. Nach 90 Minuten verlor unser Doppel mit 4:6, 6:0, 7:10. Das zweite Doppel mit Conny und Karsten war da schon lange beendet mit 6:3, 6:0. Die beiden spielten ohne Druck wie im Training; es klappte vieles sehr gut. Nach sechs Stunden Tennis pur bei herrlichem Sonnenschein stand der 5:1-Auswärtssieg fest.

Die Gastgeber zeigten sich als gute Verlierer und wünschten uns nach dem gemütlichen Abendessen für die restliche Spiele viel Erfolg. Die ersten Punkte zum Klassenerhalt sind geschafft, und wir fünf fuhren glücklich nach Barmstedt zurück.

Unser nächstes Spiel auf heimischen Plätzen am Bornkamp findet am Samstag, den 18. Mai, um 14 Uhr gegen Henstedt-Ulzburg statt.

Rolf Knust


5. Mai 2019:

TG Barmstedt II gegen LTC Elmshorn II

Neue Saison, neues Glück. So starteten wir, die zweite Herren, überraschenderweise in der 3. Bezirksklasse in die neue Saison und feierten damit den Doppelaufstieg aus der 5. Bezirksklasse, obwohl wir uns sportlich mit dem dritten Platz im letzten Jahr eigentlich nicht dafür qualifizieren konnten.

Dennoch gingen wir mit viel Vorfreude in das erste Spiel am 5. Mai 2019 gegen den LTC Elmshorn II, gegen den wir schon vor zwei Jahren gespielt hatten. Dieses Mal wollten wir unbedingt besser abschneiden als bei der unglücklichen 2:4-Heimniederlage. Wir starteten mit einer sehr guten Mannschaft mit Tim Matz, Jan Offermann, Mika Löw und Jan Tillmann-Mumm. Zum Doppel hinzu kam Hendrik Heydorn-Krahn.

Alle vier Einzel wurden bei schweren Bedingungen, hervorzuheben ein Hagelschauer mit weißgehagelten Tennisplätzen, gleichzeitig begonnen. Tim entschied den ersten Satz gegen einen noch sehr jungen, aber talentierten Spieler mit 6:3, den zweiten Satz erkämpfte er sich mit 7:5. Ein am Ende sehr souveräner Auftritt mit größtenteils sehr starken und tollen Ballwechseln. An Position 2 kam Jan O. krankheitsbedingt nicht in sein typisches Spiel, und die Kondition war schon schnell am Ende. Er verlor deutlich mit 1:6 und 1:6 und hatte dem Gegner nichts entgegenzusetzen. Im Spiel nächste Woche hoffen alle auf Besserung. Mika hat an drei einen starken Gegner erwischt. Der erste Satz ging recht schnell ebenfalls mit 1:6 verloren. Mika schaffte es allerdings im zweiten Satz besser mitzuhalten, verlor aber dennoch mit 3:6. Mit etwas mehr Glück hätte dieses Spiel auch noch kippen können. Im letzten Einzel ging Jan TM an den Start. Er legte super los und zermürbte den Gegner mit hohen Bällen an die Grundlinie, dementsprechend führte er schnell mit 4:1. Eine Pause, bedingt durch einen Regenschauer, spielte dem Gegner allerdings in die Karten und Jan fand nicht mehr in sein Spiel, er verlor den Satz noch 4:6. Der zweite Satz war lange auf Augenhöhe, doch durch sein heute sehr sicheres Spiel zwang Jan seinen Gegner mit 7:5 in den Matchtiebreak. In diesem war er dann wieder komplett da und gewann ihn mit 10:5. Nach den Einzeln stand es somit 2:2.

In die Doppel starteten Hendrik und Jan TM zusammen. Durch ein sehr starkes Spiel mit vielen guten Lobs und erzwungenen Fehlern gewannen sie das Doppel deutlich mit 6:1 und 6:2. Deutlich spannender machten es Jan O. und Mika, die sich in einem ausgeglichenen Spiel im ersten Satz mit 4:6 geschlagen geben mussten. Im zweiten Satz kämpften sie sich aber wieder zurück und gewann diesen mit 6:4. Im Matchtiebreak hatten beide nun leider das Nachsehen. Mit starken Spielzügen konnten die Elmshorner den Matchtiebreak knapp mit 7:10 gewinnen. Mit einem gesunden Jan O. wäre hier deutlich mehr drin gewesen. Nach den Doppeln endete das Spiel also 3:3.

Dies war ein gelungener Auftakt in einer zwei Klassen höheren Liga. Wir schafften ein Unentschieden gegen eine Mannschaft, gegen die wir vor zwei Jahren noch verloren hatten. Danke an Tim und Hendrik, die uns in unserer Personalnot super unterstützt haben. Wir freuen uns schon auf das Spiel nächste Woche Sonntag in Bönningstedt.

Jan Offermann

© Copyright 2019 Tennisgemeinschaft Barmstedt