1. Februar 2003:

1. Herren 40 sichern Klassenerhalt in der Landesliga


Im Sommer spielen die 1. Herren 40 der TGB Barmstedt in der Nordliga; in der Wintersaison tritt die Mannschaft in der Landesliga an.

Zur Mannschaft gehören (von links):

Dietrich Voß,
Dr. Günter Thiel,
Hans-Peter Stahl,
Henning Behrens,
Dirk Schnelle,
Herbert Flick
und Christian Kobela
sowie Reinhard Schiewe (nicht auf dem Bild)

Am 1. Februar musste die Mannschaft zu ihrem letzten Punktspiel gegen den Heider TC an die Westküste reisen. Für beide Mannschaften war es ein wichtiges Spiel: Die Gastgeber aus Heide wollten an diesem Tag ihren Aufstieg besiegeln und wir Barmstedter wollten den Klassenerhalt sichern. Nicht zuletzt bedingt durch Verletzungspech war die Saison für uns unglücklich gelaufen, und so musste in Heide ein Unentschieden erreicht werden, um auch in der nächsten Hallensaison in der Landesliga spielen zu können.

„Reini“ Schiewe (2) konnte sein Einzel in zwei Sätzen gewinnen und zeigte insbesondere im ersten Satz ein sehr überzeugendes Spiel. Auch „Hammer“ Stahl (4) konnte seinen Gegenspieler in zwei Sätzen bezwingen, und damit hatten wir unser erstes Etappenziel erreicht. Dirk Schnelle (3) musste gegen einen sehr gut aufgelegten Gegenspieler geschlagen geben, und daher blickten wir alle gespannt auf das erste Einzel. Christian Kobela – während der gesamten Wintersaison durch einen Tennisarm gehandicapt – musste gegen Volker Stender antreten, der im schleswig-holsteinischen Tennis einen guten Namen hat.
In einem hochklassigen Duell behielt Christian knapp die Oberhand und sicherte damit für die Mannschaft den Klassenerhalt – entsprechend groß war der Jubel nach diesem Einzel.

In den Doppeln zeigten die Heider Tennisspieler die erwartete Stärke, sowohl das zweite Doppel (Schiewe / Flick) als auch das erste Doppel (Kobela / Stahl) mussten eine Zwei-Satz-Niederlage akzeptieren.

Endergebnis: 3:3. Damit haben die Heider Tennisfreunde den Aufstieg erreicht, zu dem wir herzlich gratulieren, und wir haben den Klassenerhalt und damit unser Saisonziel erkämpft. Das Ergebnis dieses Spiels zeigt, das die einzelnen Mannschaften leistungsmäßig nicht weit auseinanderliegen – jetzt hoffen wir, dass wir mit einer gesunden und topfitten Mannschaft in die Sommersaison gehen können.

Letzte Änderung: 14. November 2018.